www.archive-org-2013.com » ORG » O » OBERALLGAEU

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 885 . Archive date: 2013-10.

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Startseite
    Descriptive info: .. Zur Navigation.. Zum Inhalt.. Bürger Service Zulassung Link.. Wir für Sie.. Landratsamt Oberallgäu.. Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen.. (0 83 21) 6 12 - 0.. (0 83 21) 6 12 - 369.. Öffnungszeiten.. Herzlich Willkommen.. Aktuelle Nachrichten aus dem Landratsamt.. 03.. 10.. 13.. Oktober.. 2013.. Oberallgäuer Landkreislauf am 12.. Die zuerst angemeldeten Teams erhalten Landkreislauf-Funktionsshirts.. Weiterlesen.. 02.. Berufsfindungstag am 12.. Oktober in Sonthofen.. Unternehmen stellen Ausbildungsberufe vor - auch das Landratsamt Oberallgäu ist dabei.. 01.. Wanderausstellung „Altes Streuobst – neu entdecken“.. vom 09.. 2013 bis 15.. 2013 im Foyer des Landratsamtes Oberallgäu.. 30.. 09.. September.. Kreissieger 2013 beim Dorfwettbwerb steht fest.. Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden.. 29.. Rindertuberkulose im Oberallgäu: die Fakten.. Reihenuntersuchungen werden fortgeführt / Stand vom 30.. Semptember.. 27.. Ausbau der Kreisstraße OA 18 Wildpoldsried.. Letzte Vollsperrung vom 30.. September bis 3.. Oktober.. 26.. Kreisstraße OA 28 - Ortsdurchfahrt Hinterstein.. Sanierung zwischen Zipfelsbach und Grüner Hut beendet.. Schuleingangsuntersuchung für ABC-Schützen 2014/15.. Start der Untersuchungen für rund 1.. 800 Kinder.. Klinikverbund: Erbpachtverträge verlängert.. Verträge laufen jetzt bis 2047.. 25.. Zuschuss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Rottach.. Verkehrsfreigabe am 27.. September.. 20.. Zuschuß vom Freistaat für den Kreisstraßen-Ausbau.. Über drei Millionen Euro Zuschuß vom Freistaat.. Frauen in die Politik - DamenWahl.. Seminar Die innere Stärke zeigen - Anmeldung bis 7.. Oktober möglich.. Weitere Meldungen.. 06.. 02.. Februar.. Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung.. Außensprechstunden  ...   Hilfen.. Schuldnerberatung.. Jobcenter Oberallgäu.. Sozialhilfe.. Wohngeld.. Sozialwohnungen.. Betreuungen.. Sozialdienst im Gesundheitswesen.. Behindertenbeauftragte.. Aussiedler & Ausländer.. Beauftragte für Migration & Integration.. Staatsangehörigkeitsrecht.. Personenstandsrecht.. Ausländerrecht.. Gesundheit und Verbraucherschutz.. Gesundheitsamt.. Badeseen.. MRE -Netzwerk Oberallgäu/Kempten.. Gewerberecht & Gaststätten.. Gewerberecht.. Gastronomie.. Verbraucherschutz.. Gesundheitszeugnis / Infektionsschutzgesetz.. Infos über Festveranstaltungen.. Zusatzstoffkennzeichung bei Speisekarten.. Meldepflicht für Dioxine und PCB.. Veterinäramt.. Tierschutz.. Tierseuchen.. Viehverkehr.. Milch und Fleischhygiene.. Tierarzneimittel.. Futtermittelüberwachung.. Sicherheit.. Jagd & Fischerei.. Waffen.. Sicherheitsrecht.. Brand- & Katastrophenschutz.. Notrufnummern.. Bauen, Umwelt & Energie.. Bauen.. Baurecht.. Denkmalschutz.. Wohnungsbauförderung.. Gutachterausschuss.. Umwelt.. Naturschutz.. Wasserrecht.. Abfallrecht.. Immissionsschutz.. Extras.. Landschaftspflegeverband.. Zweckverband Erholungsgebiete.. Allgäuer Moorallianz.. Gentechnikfreie Anbauregion.. Gartenfachberatung.. Kreislehrgarten.. Energie.. Wahlen 2013 / 2014.. BürgerService.. Zulassung.. Neu.. Online Zulassungsvorgänge.. anmelden, ummelden, stilllegen.. Wunschkennzeichen reservieren.. Feinstaubplakette.. bestellen.. Termine Online.. vereinbaren.. Gemeinde wählen.. Kempten.. Altusried.. Bad Hindelang.. Balderschwang.. Betzigau.. Blaichach.. Bolsterlang.. Buchenberg.. Burgberg.. Dietmannsried.. Durach.. Fischen.. Haldenwang.. Immenstadt.. Lauben.. Missen.. Obermaiselstein.. Oberstaufen.. Oberstdorf.. Ofterschwang.. Oy-Mittelberg.. Rettenberg.. Sonthofen.. Sulzberg.. Waltenhofen.. Weitnau.. Wertach.. Wiggensbach.. Wildpoldsried.. Service-Telefon.. (0 83 21) 6 12 - 900.. Fax: (0 83 21) 6 12 - 350.. buergerservice@lra-oa.. bayern.. de.. Zur Tourismusplattform.. oberallgaeu.. Suchen und Buchen Sie Ihren Urlaub im Allgäu.. Finden Sie Ihr Hotel oder Ferienwohnung in einer der schönsten Regionen Deutschlands.. Tagesmütter.. Oberallgäu.. ZAK.. Allgäu.. Hochwasser-Info.. Deutscher Wetterdienst.. Standort Allgäu.. Jobcenter.. Dienstleistungen A - Z.. Ansprechpartner im LRA.. Bus und Bahn.. BAUSTELLEN.. Landkreislauf.. BürgerService Zulassung.. Wunschkennzeichen.. Feinstaubplakette.. Termine Online.. Zum Seitenanfang.. Drucken.. Inhaltsverzeichnis.. Impressum.. Datenschutz.. © 2011 Landratsamt Oberallgäu.. Realisiert von EBERL ONLINE..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Kontakt
    Descriptive info: Sie befinden sich hier:.. Anrede.. Herr.. Frau.. Familie.. Vorname*.. Name*.. Straße.. PLZ.. Ort.. Land.. Telefon.. Fax.. Email*.. Nachricht.. Spamschutz:.. Um den Spam in unserem System so gering wie möglich zu halten,.. haben wir einen Spamfilter eingebaut.. (Eingabe als Zahl).. Neun Minus acht ist.. * Pflichtfeld..

    Original link path: /politik_verwaltung/verwaltung_im_ueberblick/kontakt/
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Öffnungszeiten
    Descriptive info: Termine sind -nach Vereinbarung- grundsätzlich auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.. Allgemeine Öffnungszeiten Landratsamt.. Wochentag.. Vormittag.. Nachmittag.. Montag.. 08:00 - 12:00 Uhr.. 13:30 - 17:00 Uhr.. Dienstag.. 08:00 - 13:00 Uhr.. Mittwoch.. 13:30 - 16:00 Uhr.. Donnerstag.. Freitag.. 08:00 - 12:30 Uhr.. BürgerService Zulassung und Fahrerlaubnis Sonthofen.. 07:30 - 17:00 Uhr.. 07:30 - 14:30 Uhr.. 07:30 - 16:00 Uhr.. 07:30 - 12:30 Uhr.. BürgerService Zulassung Kempten.. 07:30 - 15:00 Uhr.. Ihre Behördenrufnummer 115 - Montag bis Freitag 7.. 30 Uhr bis 18.. 00 Uhr!..

    Original link path: /politik_verwaltung/verwaltung_im_ueberblick/oeffnungszeiten/
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Oberallgäuer Landkreislauf am 12. Oktober
    Descriptive info: Zurück.. 12.. Oberallgäuer Landkreislauf.. weitere Infos finden Sie.. hier.. Details.. Aktuelle Nachricht.. Datum: 03.. Ähnliche Themen.. 08.. Aktuelles bei Bus und Bahn.. Oktober in Sont.. Wanderausstellung „Altes Streuobst – neu.. Kreissieger 2013 beim Dorfwettbwerb steh.. Rindertuberkulose im Oberallgäu: die Fak.. Ausbau der Kreisstraße OA 18 Wildpoldsri.. Klinikverbund: Erbpachtverträge verlänge.. Kreisstraße OA 28 - Ortsdurchfahrt Hinte.. Schuleingangsuntersuchung für ABC-Schütz.. Zuschuss für den Ausbau der Ortsdurchfah.. Zuschuß vom Freistaat für den Kreisstraß.. 17.. Rinder-Tbc: Rückkehruntersuchungen bei.. 05.. Ansprechpartner bei Schwangerschaft - Br.. 04.. Neues „Hilfetelefon“ für gewaltbetroffen.. Schüler - Informationen Bahn / Bus..

    Original link path: /Oberallgaeuer_Landkreislauf_am_12_Oktober.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Berufsfindungstag am 12. Oktober in Sonthofen
    Descriptive info: Berufsfindungstag am Samstag, 12.. Oktober 2013, in Sonthofen.. Auch das Landratsamt Oberallgäu ist dabei.. 48 Unternehmen aus der Region stellen am.. Samstag, 12.. Oktober 2013 von 9.. 30 16 Uhr.. beim Berufsfindungstag im Haus Oberallgäu und der Markthalle in Sonthofen.. die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe vor.. Auch das Landratsamt Oberallgäu ist vertreten und möchte an diesem Tag die Gelegenheit nutzen, Ihnen und vor allem den Jugendlichen einen Einblick in die Möglichkeiten der Ausbildung in unserem Haus zu geben.. Ab September 2014.. bieten wir wieder Ausbildungsplätze zum/zur Verwaltungsfachangestellten sowie am Ausbildungsort Straßenmeisterei Sonthofen zum Beruf des Straßenwärters an..  ...   zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration anbieten.. Fragen dazu wie z.. B.. Einstellungsvoraussetzungen, Auswahlverfahren, Organisation der Ausbildung, Verdienst, etc.. werden Ihnen von Mitarbeiterinnen der Personalverwaltung und den Auszubildenden und Anwärtern des Landratsamtes beantwortet.. Gerne informieren wir Sie an unserem Stand auch über weitere Ausbildungsmöglichkeiten und die Voraussetzungen für eine Schnupperlehre oder ein Praktikum in unserem Haus.. Sie finden uns im Haus Oberallgäu, Stand Nr.. 3.. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.. Datum: 02.. Ausbildungsplätze 2014.. Verwaltungsfachangestellte VFA-K.. Dipl.. Verwaltungswirt/-in (FH) (Beamtenl.. Verwaltungswirt/-in (Beamtenlaufbahn).. Fachinformatiker/-in für Systemintegrati.. Straßenwärter/-in.. Praktikum/Schnupperlehre.. 12.. Neu: Ausbildung zum Pflegefachhelfer mit.. Oktobe.. Editha Kuisle.. Sachgebietsleiterin..

    Original link path: /politik_verwaltung/verwaltung_im_ueberblick/ausbildung/Berufsfindungstag_am_12_Oktober_in_Sonthofen.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Wanderausstellung „Altes Streuobst – neu entdecken“
    Descriptive info: Wir möchten sie recht herzlich zur Wanderausstellung Altes Streuobst neu entdecken einladen.. Die Ausstellung stellt ein Folgeprojekt des LEADER-Projektes Erhaltung und Nutzung alter Kernobstsorten im bayerischen Allgäu und am bayerischen Bodensee dar.. Im Rahmen dieses vergangenen Projekts entstand ein Sortenerhaltungsgarten mit 84 Apfel- und 84 Birnensorten.. Die Sortenvielfalt im Garten ist, aufgrund des Alters der Bäume, leider noch nicht sichtbar.. Um die Sortenvielfalt dennoch erlebbar zu machen, kam die Idee einer Wanderausstellung durch das Allgäu auf.. Sie soll allen Interessierten einen Einblick in die gefundenen Sorten gewähren.. Doch es wird nicht nur eine Sortenausstellung sein, es sollen auch Informationen vermittelt werden.. Dabei sollen Themen wie:.. Die Obstbaugeschichte des Allgäus.. Vom Kern  ...   die weiteren Verarbeitungsstufen, mit Anschauungsmaterial, hingewiesen.. Zudem sollen sich die Besucher im Selbstversuch die Komplexität der Aufgaben eines Pomologen vor Augen führen.. Es gibt auch zusätzliches Anschauungsmaterial zum Thema Veredelung und Sortenentstehung.. Die Kinder sollen näher an das Thema Sorten herangeführt werden.. Dies wollen wir mit einem abschließenden kleinen Quiz durch die Ausstellung erreichen.. Wir hoffen, dass sie nun Lust bekommen haben in die Welt der alten Sorten einzutauchen und hoffen sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.. Offizielle Eröffnung durch stellv.. Landrat Anton Klotz am 08.. 2013 um 16:00 Uhr im Foyer!.. Sie sind dazu herzlich eingeladen!.. Hier gehts zum Flyer.. Landschaftspflege.. Datum: 01.. 05.. Auftakt der Aktion 2013 "Unser Landkrei..

    Original link path: /Wanderausstellung_Altes_Streuobst_neu_entdecken.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Kreissieger 2013 beim Dorfwettbwerb steht fest
    Descriptive info: Bauen & Umwelt.. Wertach ist Oberallgäuer Kreissieger beim Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden".. Die Gemeinde Wertach hat den Kreisentscheid beim Dorfwettbewerb Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden gewonnen.. Als Kreissieger ist die Gemeinde damit für die Teilnahme am Bezirksentscheid 2014 qualifiziert.. Neben Wertach nahm die Gemeinde Wildpoldsried an dem Wettbewerb teil.. Doch Wertach schnitt insgesamt am besten ab.. Bewertet wurde laut Brunner in fünf Kategorien: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen , soziales und kulturelles Leben , Baugestaltung und -entwicklung , Grüngestaltung und  ...   gelobt, wie Kreisfachberater Bernd Brunner sagt.. Dafür sei das Energiedorf ja weit über seine Grenzen hinaus bekannt und vielfach ausgezeichnet.. Auch das bürgerliche Miteinander innerhalb der Gemeinde bekam viel Anerkennung.. Die achtköpfige Jury aus Fachleuten aus Unter-, Ober- und Ostallgäu war Ende September zur Bewertung in den Teilnehmer-Orten unterwegs.. Beim bundesweiten Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden geht es um eine zukunftsorientierte Entwicklung unserer Dörfer, Darstellung des dörflichen Lebens sowie um die Verschönerung des Ortsbilds.. Kreisfachberatung.. Datum: 30.. 07.. Riesenbärenklau.. Ambrosia.. 06.. Monilia - Spitzendürre.. Kreuzkraut..

    Original link path: /bauen_umwelt/extras/gartenfachberatung/Kreissieger_2013_beim_Dorfwettbwerb_steht_fest.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Rindertuberkulose im Oberallgäu: die Fakten
    Descriptive info: Rindertuberkulose im Oberallgäu.. Reihenuntersuchungen aller Rinderbestände im Landkreis.. Rund 1,5% der Rinder betroffen - "Eilverordnung" verschafft betroffenen Betrieben Erleichterungen.. Die Tbc-Bekämpfung ist eine wichtige Maßnahme zur Gesunderhaltung der Tierbestände und zur Sicherung des Verbrauchervertrauens.. Seit Ende des Jahres 2012 führt das Landratsamt Oberallgäu Reihenuntersuchungen aller Rinderbestände im Landkreis durch, um mögliche Ursachen von bis dahin bei der Schlachtung entdeckten Fällen der Rindertuberkulose (Tbc) und Zusammenhänge mit Fällen beim Rotwild aufzuklären.. Durch die jahrelange Bekämpfung der Rindertuberkulose ist Deutschland seit 1997 anerkannt frei von Rindertuberkulose, auch wenn bundesweit seither immer wieder einzelne Fälle auftreten.. Die bis dahin üblichen Reihenuntersuchungen wurden damals bundesweit abgeschafft.. Ein infiziertes Rind ohne äußere Anzeichen kann deshalb seither nur noch durch die Fleischbeschau beim Schlachten identifiziert werden.. Dies ist so auch geschehen in drei Fällen im Jahr 2012 - und das zeigt, dass sich die Tbc schleichend in den Rinderbeständen verbreiten konnte.. Um herauszufinden, wie stark sich hier Tierseuchengeschehen abspielt, ist damals die Entscheidung für eine erneute Durchführung einer Reihenuntersuchung gefallen.. Denn nur wenn überhaupt untersucht wird, können infizierte Tiere früh aufgespürt werden - ohne auf Zufallsfunde bei der Schlachtung angewiesen zu sein.. Die Tests werden nun im Laufe dieses Jahres in allen 2043 rinderhaltenden Betrieben im Landkreis und in der Stadt Kempten durchgeführt.. Bis zum 30.. September wurden 1.. 406 rinderhaltende Betriebe untersucht; bereits 1.. 402 sind anerkannt frei von Tuberkulose ; 4 Höfe sind derzeit noch gesperrt wegen des Verdachts einer Infektion* mit Rindertuberkulose (Mykobacterium caprae) vor.. Anders ausgedrückt: von den rund 90.. 000 Rindern im Oberallgäu sind mittlerweile 54.. 137 getestet.. 847 Tiere mussten bisher getötet werden.. Auch in anderen Landkreisen wurde TBC festgestellt: In Baden-Württemberg, Ost- und Unterallgäu.. Auch in anderen Teilen Bayerns traten Fälle auf.. Dennoch liegt der Schwerpunkt im Oberallgäu.. Es sind fast immer nur einzelne Tiere betroffen, was nahelegt, dass die Tiere einerseits in einem frühen Infektionsstadium aufgespürt werden und sich andererseits offenbar außerhalb des Betriebes infiziert haben.. Seit Anfang März werden die Untersuchungen mit dem Simultantest durchgeführt.. Der Test wird durch den Hoftierarzt durchgeführt, wobei durch Applikation zweier verschiedener Tuberkuline in die Haut nach 72 Stunden anhand der Hautdickenschwellung erkannt werden kann, ob und welcher Tuberkuloseverdacht besteht.. Mittlerweile wurde - aufgrund einer entsprechenden Initiative von Landrat Kaiser - die geltende Rinder-Tbc-Verordnung geändert.. Danach bestehen in den meisten Fällen nun kürzere Sperrfristen als zuvor, siehe unten.. Darüber hinaus müssen Rinder mit unklarem Testergebnis nicht mehr zwingend gekeult werden, sondern können nach 42 Tagen nachgetestet werden.. Untersuchungsverfahren nach der novellierten Rindertuberkulose-Verordnung vom 14.. März.. Sowohl ein fraglicher als auch ein positiver Hauttest führen zunächst nur noch zum Verdacht.. Die betroffenen Tiere werden getötet und die Organe molekularbiologisch (PCR) untersucht.. Noch nicht untersuchte Rinder des Bestandes sind zu tuberkulinisieren.. Wenn die Untersuchungen ausschließlich negative Befunde ergeben, ist der Verdacht nicht begründet.. Im Falle eines fraglichen Hauttests und negativer PCR kann der Bestand unverzüglich wieder freigegeben werden.. Im Falle eines positiven Hauttests und negativer PCR ist eine Freigabe nach einem erneuten negativen Tuberkulintest nach sechs Wochen möglich.. Bei fraglichen Hauttests kann alternativ zur Tötung der betroffenen Tiere auch eine Abklärungsuntersuchung erfolgen.. Ist die molekularbiologische Untersuchung zweifelhaft, so ist eine bakteriologische Untersuchung durchzuführen.. Ist diese und eine weitere Tuberkulinprobe im Abstand von acht Wochen negativ, kann der Bestand wieder freigegeben werden.. Bei einer positiven molekularbiologischen oder bakteriologischen Untersuchung ist der Ausbruch festgestellt.. Der Bestand unterliegt dann einer Sperre von mindestens 16 Wochen.. Rückkehruntersuchung geälpter Rinder im Oberallgäu.. Um die Rinder-Tuberkulose nachhaltig einzudämmen, sollen noch im Herbst Rückkehruntersuchungen durchgeführt werden: Rinder, die in gefährdeten Gebieten geälpt wurden, sollen bei der Rückkehr in die Betriebe mit dem Simultantest auf Tuberkulose untersucht werden.. Diese Rückkehruntersuchung darf frühestens 6 Wochen nach Beendigung der Sömmerung erfolgen, da frisch infizierte Rinder erst nach dieser Zeitspanne im Simultantest erkannt werden können.. Insbesondere bereits untersuchten Betrieben wird dringend empfohlen, die Sömmerungstiere bis zum Abschluss der Untersuchung abgesondert vom Restbestand (Heimweide, separate Stallung) zu halten.. Auch wenn dies zum Teil nur mit einem erhöhten Aufwand möglich sein wird, kann nur durch diese Absonderung sichergestellt  ...   fraglichen Stelle Erreger enthält oder nicht.. Das Abschuß-Soll des zurückliegenden Jagdjahres ist mit 109% erfüllt; es wurden 1.. 614 Stück Rotwild im Bereich der Hochwildhegegemeinschaft Sonthofen erlegt.. Das neue Abschuß-Soll wurde um knapp ein Viertel erhöht.. Wie sich die vom LGL angenommenen Zusammenhänge mit den bisher festgestellten Infektionen beim Rotwild in der Region darstellen, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.. Milch und Milchprodukte.. Milch aus gesperrten Betrieben kann nach vorhergehender Pasteurisierung einer Verwertung zugeführt werden.. Daraus hergestellte Lebensmittel sind in doppelter Hinsicht sicher: die verwendete Milch stammt ausschließlich von Tieren mit negativem Testergebnis und wird darüber hinaus einem Erhitzungsverfahren unterzogen.. Diese Lebensmittel sind auch auf dem europäischen Markt frei handelbar.. Bei Abgabe von Rohmilch ab Hof ist der Landwirt generell gesetzlich verpflichtet, durch ein gut sichtbares Schild darauf hinzuweisen, dass die Milch vor dem Verzehr abzukochen ist.. Dies dient dem Schutz gegen eine Vielzahl bakteriell übertragbarer Infektionen, wie z.. B.. EHEC, aber auch Tuberkulose.. Für die Herstellung von Rohmilchkäse darf nur Milch aus Beständen verwendet werden, die als amtlich tuberkulosefrei gelten.. Wird in einem Bestand der Verdacht auf Tbc festgestellt, wird mit bereits hergestellten Rohmilchkäsen wie folgt verfahren: die Reifungszeit von Rohmilch-Hartkäse, wie z.. Emmentaler und Bergkäse wird bis auf weiteres auf 120 Tage verlängert.. Danach ist bei diesen Käsesorten die gesundheitliche Unbedenklichkeit gewährleistet.. Rohmilch-Weichkäse sowie halbfester Schnittkäse werden im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes entsorgt.. Fleisch.. Europaweit wird jedes Rind, dessen Fleisch für den menschlichen Verzehr gewonnen wird, einer amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung, sowie ggf.. weiterführenden Untersuchungen (u.. a.. Laboruntersuchungen auf Keime), unterzogen.. Eine Schlachtung und Weiterverwendung des Fleisches und der Innereien darf nur erfolgen, wenn keine Krankheitsanzeichen festzustellen sind und die gesundheitliche Unbedenklichkeit zweifelsfrei festgestellt wurde.. Bei auf der Jagd erlegtem Wild übernimmt entweder ein entsprechend geschulter Jäger oder - der Tierarzt die Untersuchungen.. Sollte der Jäger Zweifel an der Unbedenklichkeit des Fleisches haben, wird in jedem Fall ein amtlicher Tierarzt hinzugezogen, der bei Bedarf weitergehende amtliche Laboruntersuchungen durchführen lässt.. Wild darf ebenfalls nur bei gesundheitlicher Unbedenklichkeit als Lebensmittel in den Verkehr gebracht werden.. Ansteckungsgefahr für Menschen.. Die Tuberkulose ist eine bakterielle Infektionskrankheit.. Sie kann bei Menschen und Tieren auftreten.. Die menschliche Tuberkulose läuft weitgehend unabhängig von den Tieren ab, das heißt, der Mensch infiziert sich am Menschen.. Die Tuberkulose beim Rind wird durch andere Erreger übertragen als die Tuberkulose beim Menschen (M.. tuberculosis).. Der aktuell vorgefundene Erreger M.. caprae wirkt beim Menschen weniger infektiös als beim Rind.. Eine Ansteckung ist zwar nicht vollständig ausgeschlossen, aber das Risiko ist sehr gering.. Im Landkreis Oberallgäu ist kein Fall einer nachgewiesenen Infektion* von Menschen mit Rindertuberkulose bekannt.. Es gibt zwar aktuell zwei Fälle, bei denen Immuntests das Ergebnis erbrachten, dass Landwirte aus dem Oberallgäu irgendwann in ihrem Leben mit irgendwelchen Mykobakterien in Berührung gekommen sind - aber das heißt noch lange nicht, dass ein Zusammenhang mit dem derzeitigen Rinder-Tbc-Geschehen besteht.. Die völlig beschwerdefreien Patienten lassen sich vorsichtshalber mit einschlägigen Antibiotika behandeln.. Urlaub auf dem Bauernhof.. Zum Bereich Urlaub auf dem Bauernhof bestehen vor diesem Hintergrund keinerlei amtliche Beschränkungen.. Es gehört zum normalen Lebensrisiko, dass in einem - noch - nicht untersuchten Betrieb Erreger bestimmter Krankheiten vorhanden sein können.. Dies gilt für alle landwirtschaftlichen Betriebe - letztlich weltweit.. Im Gegensatz dazu sind die bereits getesteten Betriebe im Landkreis Tbc-frei.. * Infektion :.. Der Begriff Infektion ist mißverständlich.. Wenn die untersuchten Tiere positiv auf die Immuntests reagieren, bedeutet dies, dass sich das Immunsystem der Tiere schon einmal mit dem Erreger auseinandergesetzt hat, und nicht, dass der Erreger im Tier aktiv ist oder gar eine sogenannte offene Tuberkulose vorliegt.. Die medizinische Behandlung infizierter Tiere ist übrigens gesetzlich verboten - weil man nach einer Impfung infizierte Tiere nicht mehr von geimpften gesunden Tieren unterscheiden könnte.. Jagd.. Datum: 29.. TBC-Tests bei Rindern: Gericht bestätigt.. 19.. Statement des Landratsamtes zur IggT-Dem.. Neue Verordnung zur Hygiene und Infektio.. Neue Meldepflichten für Ärzte und Labore.. 09.. Projekt Hygiene auf Berghütten.. Rinder-Tbc-Bekämpfung im Oberallgäu.. Jagdberater.. Jäger- und Falknerprüfung.. Fischereiaufseher.. Jagdschein erteilen / verlängern.. Formulare Jagd- / Fischereirecht.. Wildschaden.. Fischereierlaubnisschein.. Jagdgenossenschaft.. Fischereischein..

    Original link path: /Rindertuberkulose_im_Oberallgaeu_die_Fakten.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Ausbau der Kreisstraße OA 18 Wildpoldsried
    Descriptive info: Ausbau der Kreisstraße OA 18.. Oktober für den ersten Bauabschnitt.. Die Kreisstraße OA 18 bei Wildpoldsried wird vom östlichen Ortsausgang Meggenried bis kurz nach der Einmündung von Obereiberg (Zubringer zur Bundesstraße B12) im Zeitraum.. von Montag, 30.. September 18:00 Uhr bis 03.. Oktober 06:00 Uhr wegen Asphaltierungsarbeiten (Asphaltdeckschicht) letztmals voll gesperrt.. Diese Vollsperrung gilt auch für alle Anlieger.. Nach Beendigung der Arbeiten, ist die Kreisstraße OA 18 wieder halbseitig befahrbar.. Grund hierfür sind weitere Restarbeiten, die noch ausgeführt werden müssen.. Die offizielle Verkehrsfreigabe erfolgt dann am 9.. Für den Ausbau der Kreisstraße OA 18 zwischen Meggenried und der Landkreisgrenze durch den Landkreis Oberallgäu stellt der Freistaat Bayern Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 1,26 Millionen Euro in Aussicht.. Dies geht aus einem aktuellen Schreiben von Innenminister Joachim Herrmann an Landrat Gebhard Kaiser hervor.. In einem.. ersten Bauabschnitt..  ...   moderne Verkehrsachse nicht entspricht.. Ebenso ist der frostsichere Aufbau der vorhandenen Straße und der Zustand des Fahrbahnbelages ungenügend.. Der Baumbestand entlang der Straße hat stellenweise nur einen Abstand von rund 30 cm vom Stamm zum Fahrbahnrand und erzeugt dadurch inakzeptable Gefahrenzonen.. Vorgenannte Gefahrenquellen werden durch den Ausbau der Kreisstraße beseitigt.. Von den veranschlagten Gesamtkosten für den ersten Bauabschnitt in Höhe von rund 2.. 295.. 000 Euro werden voraussichtlich 1.. 935.. 000 Euro zuwendungsfähig sein, so Herrmann in seinem Schreiben.. Damit beträgt der Fördersatz 65 %.. Rechtsgrundlage für die Förderung ist das Bayerische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.. Träger der Baumaßnahme ist der Landkreis Oberallgäu.. Der.. zweite Bauabschnitt.. von Obereiberg bis zur Landkreisgrenze zum Ostallgäu erfolgt voraussichtlich ab Frühjahr 2014.. In diesem Abschnitt ist lediglich eine Substanzverbesserung vorgesehen.. Baustellen.. Straßenverkehr.. Datum: 27.. Baustellen im Straßenraum.. Taxi- und Mietwagenkonzession.. Sonn- und Feiertagsfahrverbot.. Schwertransporte..

    Original link path: /wirtschaft_verkehr/auto_verkehr/kreisstrassen/Ausbau_der_Kreisstrasse_OA_18_Wildpoldsried.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Kreisstraße OA 28 - Ortsdurchfahrt Hinterstein
    Descriptive info: Kreisstraße OA 18 - Ortsdurchfahrt Hinterstein dem Verkehr übergeben.. Abschluss der Ausbaumaßnahmen.. 24.. September 2013.. Nach viermonatiger Bauzeit mit wiederholten Straßensperrung konnten jetzt Landrat Gebhard Kaiser und Bürgermeister Adi Martin die sanierte Ortsdurchfahrt Hinterstein samt Gehweg dem Verkehr übergeben.. Baustellenbedingte Staus und Staub gehören damit wieder der Vergangenheit an.. Im Bereich der Ortsdurchfahrt Hinterstein vom Zipfelsbach bis zum Platz am ehemaligen Gasthaus Grüner Hut sowie südlich des Platzes im Rauhornweg bis zum Wanderparkplatz wurde die Kreisstraße auf einer Länge von knapp einem Kilometer saniert.. Dabei wurde die Fahrbahn der  ...   Entwässerung erneuert.. Gleichzeitig wurde der Gehweg durch den Markt Bad Hindelang voll ausgebaut und analog dem bereits ausgebauten Abschnitt der Ortsdurchfahrt Hinterstein gestaltet.. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme lagen bei rund 800.. 000 Euro, auf den Landkreis entfallen davon 350.. 000 Euro.. Baustelle.. Datum: 26.. Bauarbeiten an der Grenzbrücke bei Eisen.. Kreisstraße OA 9 Talstrecke Balderschwan.. 04.. Kreisstraße OA 16 Hettisried - Landkreis.. Kreisstraße OA 8: Neuer Geh- und Radweg.. 07.. 11.. Kreisstraße OA 9 Fischen - Thalholz dem.. Geh- und Radwegunterführung in Thanners.. 22.. Kreisstraße OA 6 Querspange Durach..

    Original link path: /wirtschaft_verkehr/auto_verkehr/kreisstrassen/Kreisstrasse_OA_28_-_Ortsdurchfahrt_Hinterstein.html
    Open archive

  • Title: Landkreis Oberallgäu - Schuleingangsuntersuchung für ABC-Schützen 2014/15
    Descriptive info: Schuleingangsuntersuchungen für ABC-Schützen des nächsten Schuljahres 2014/15.. Beginn der Untersuchungen für rund 1.. 800 Kinder.. Das Gesundheitsamt am Landratsamt Oberallgäu wird die ABC-Schützen des nächsten Schuljahres 2014/2015 im Landkreis Oberallgäu und im Bereich der Stadt Kempten (Allgäu) demnächst zur Teilnahme an einer Schuleingangsuntersuchung aufrufen.. Betroffen sind etwa 1.. Die Untersuchung dient dazu, den Entwicklungsstand des Kindes zu überprüfen, um gesundheitliche oder entwicklungsbezogene Einschränkungen, die den Schulbesuch erschweren könnten, frühzeitig festzustellen.. Die Schuleingangsuntersuchung ist für alle bayerischen Kinder Pflicht, die bis zum Stichtag 30.. September 2014 sechs Jahre alt werden, auch wenn sie nicht eingeschult werden.. Sie findet jährlich ab Ende September statt.. Die Eltern werden vom Gesundheitsamt über die Kindergärten dazu eingeladen.. Die  ...   die Sehfähigkeit und das Gehör getestet.. Zudem werden Sprache und motorische Fähigkeiten überprüft.. Alle Kinder, für die kein Nachweis über die Teilnahme an der U9 vorliegt, werden im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung auch schulärztlich untersucht.. Das soll sicherstellen, dass jedes Kind vor dem Schulbesuch ärztlich untersucht wird.. Die U9 soll aber grundsätzlich vom behandelnden Kinder-/Allgemeinarzt, der das Kind kennt, im vorgegebenen Zeitfenster (60.. 64.. Lebensmonat) durchgeführt werden.. Werden bei der Schuleingangsuntersuchung Lern- oder Entwicklungsdefizite festgestellt, so sollen nach Möglichkeit noch vor Eintritt in die Schule entsprechende Fördermaßnahmen bzw.. Therapien eingeleitet werden, um vorhandene Defizite soweit wie möglich auszugleichen und allen Kindern einen guten Start in die Schulzeit zu ermöglichen.. weitere Infos zu diesem Thema..

    Original link path: /Schuleingangsuntersuchung_fuer_ABC-Schuetzen_2014_15.html
    Open archive


  • Archived pages: 885