www.archive-org-2013.com » ORG » H » HALLE14

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 422 . Archive date: 2013-12.

  • Title: HALLE 14 Aktuelles
    Descriptive info: .. Aktuelles.. Ausstellungen.. Kunstvermittlung.. Bibliothek.. Veranstaltungen.. Studioprogramm.. Publikationen.. Die Halle.. Partner.. Fördermitglieder.. Förderer und Sponsoren.. Presse.. Newsletter.. Zentrum für zeitgenössische Kunst.. © Michael Moser.. Veranstaltung.. Winterrundgang mit Benefiz-Auktion.. Spinnerei-Künstler und Galerien unterstützen HALLE 14 mit Bilderspende.. Sa, 11.. Januar, 16 bis 18 Uhr.. Die Bilder sind bereits ab dem 9.. Januar in der HALLE 14 einzusehen.. Dieser Winter wird heiß: Wenn die Galerien der Leipziger Baumwollspinnerei am 11.. Januar 2014 zum traditionellen Winterrundgang einladen, dann sollten Kunstfreunde einen längeren Stopp in der HALLE 14 einplanen.. Denn ab 16 Uhr sind Sammler und Kunstbegeisterte herzlich eingeladen, bei einer Benefiz-Auktion Bilder für einen guten Zweck zu ersteigern.. Versteigert werden rund 50 Werke, die von Künstlern und den in der Baumwollspinnerei ansässigen Galerien solidarisch zur Verfügung gestellt werden.. Unter den Hammer kommen beispielsweise Arbeiten von.. Matthias Weischer.. ,.. David O’Kane.. Tilo Baumgärtel.. Hans Aichinger.. Sebastian Speckmann.. Ricarda Roggan.. Henriette Grahnert.. KAESEBERG.. Jochen Plogsties.. Johannes Rochhausen.. und.. Edgar Leciejewski.. Der Auktionskatalog wird ab dem 20.. 12.. 2013 online auf.. www.. halle14.. org.. zu finden sein.. Der Erlös der zum Aufruf kommenden Werke wird den Projekten der HALLE 14 zufließen.. 04.. 2013.. Kunstvermittlung.. Pflanzen pflanzen – Kunst in Kübeln.. Wächst Kunst? Kann man Kunst ernten?.. Mit diesen und ähnlichen Fragen startete im Oktober 2013 das Kunstvermittlungsprojekt „Pflanzen pflanzen – Kunst in Kübeln“, in dessen Rahmen Schülerinnen und Schüler des Horts der 46.. Grundschule Leipzig gemeinsam mit Studierenden der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Leipzig Strategien des Urban Gardening kennen lernen und selbst ausüben.. Bis Sommer 2014 kommen die Schülerinnen und Schüler und die Studierenden regelmäßig in die  ...   Sächsischen Kultusministeriums geehrt.. Am 25.. November nahmen die beiden Kunstvermittlerinnen Ina Nitzsche und Paula Kanefendt die mit 3.. 000 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie „Bestes außerschulisches Medienkompetenzprojekt“ aus den Händen von Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth entgegen.. Der Medienpädagogische Preis zeichnet Medienprojekte aus, die auf kreative und nachhaltige Weise den jeweiligen Teilnehmern einen kritischen, reflektierten und selbstbestimmten Medienumgang vermitteln.. In diesem Jahr wählte die Jury in den Kategorien “Bestes außerschulisches Medienkompetenzprojekt”, “Bestes schulisches Medienkompetenzprojekt” und “Bestes multi-/crossmediales Medienkompetenzprojekt” aus 62 Einsendungen insgesamt sieben Preisträger aus.. Die HALLE 14 erhielt die Auszeichnung für das Projekt: “The Sound of Greed – Auf der Suche nach dem Klang der Habgier”.. Der Workshop fand unter der Mitwirkung der Medienkünstlerin.. Anna Schimkat.. statt.. „Der Preis ist eine verdiente Anerkennung für die engagierte Arbeit unserer Kunstvermittlerinnen“, sagt HALLE 14-Geschäftsführerin Sophia Littkopf.. „Mit dem Preisgeld können wir das knapp bemessene Budget für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kräftig aufstocken.. “.. 27.. 11.. Mit Essen spielt man nicht!?.. Das neue Rahmenprogramm der Kunstvermittlung bietet jedem Alter und jedem Gusto etwas.. Im Rahmen der Ausstellung The Politics and Pleasures of Food haben unsere Kunstvermittlerinnen ein spannendes Programm zusammengestellt: Food-Performances, Koch-Kunst-Aktionen und Art-Banketts erweitern nicht nur den Geschmackssinn sondern auch den Horizont.. Weitere Informationen zu den Aktionen finden Sie.. hier.. 28.. 08.. Druckansicht.. Seite empfehlen.. HALLE 14.. Leipziger Baumwollspinnerei.. Spinnereistr.. 7.. 04179 Leipzig.. officeØhalle14.. fon +49 341 492 42 02.. fax +49 341 492 47 29.. Öffnungszeiten:.. Di-Fr, 11-18 Uhr.. Home.. Über uns.. Team.. Jobs & Praktika.. English Information.. Kontakt.. Anfahrt.. Impressum.. Sitemap.. RSS-Feed.. Fan us.. Follow us.. Suche..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Ausstellungen
    Descriptive info: Ausstellungsarchiv.. AKTUELLE AUSSTELLUNG.. The Politics and Pleasures of Food.. Bildergalerie: The Politics and Pleasures of Food (2013).. 21.. September bis 17.. November 2013.. Bureau d’Etudes (fr), Götz Bury (at), Mary Ellen Carroll (us), Critical Art Ensemble (us), Fallen Fruit (us), Fernando García-Dory (es), Arti Grabowski (pl), Laura Junka-Aikio (fi), Jani Leinonen (fi), Tom Marioni (us), Rémy Markowitsch (ch), Naufus Ramírez-Figueroa (gt), Zeger Reyers (nl), Åsa Sonjasdotter (se), Rafram Chaddad (il/tn).. Biertrinken mit Freunden oder durch die Brille des Obstes: Herbstausstellung in der Leipziger HALLE 14: „THE POLITICS AND PLEASURES OF FOOD“.. Da ist Pfeffer drin: In ihrer Herbstausstellung thematisiert die HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunst in Leipzig - die politische Dimension des Essens.. Unter dem Titel „The Politics and Pleasures of Food“ setzen sich 14 renommierte internationale zeitgenössische Künstler aus 10 Ländern auf ihre ganz persönliche Art mit dem Thema auseinander.. Dabei trifft Dritte Welt auf den Fresswahn des Westens, Genfood auf die Bonsai-Kartoffel.. Die Botschaft der Ausstellung ist eindeutig: Essen ist politisch!.. Kurator Frank Motz zum Ziel der Ausstellung.. „Wir möchten über die Widersprüchlichkeiten im Kontext mit Nahrung und Essen aufklären, Zusammenhänge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Systemen und der Nahrungsproduktion sowie bestehende Konfliktlinien im Kampf um Nahrung, ihre Produktion, Verteilung und Verwertung aufzeigen, nach Auswegen suchen, Formen des praktizierten zivilen Ungehorsams benennen, Mut zu eigenem Handeln machen und dafür beispielhaft ausloten, wie Künstler, Kollektive, Aktivisten und andere Akteure neue Perspektiven und Handlungsspielräume eröffnen.. Zum Hintergrund der Ausstellung.. Mehr als alles andere bestimmt die Nahrungsaufnahme unser Leben.. Als unumgängliches Grundbedürfnis wirft sie den Menschen tagtäglich auf seine nackte Existenz zurück.. Doch neben der bloßen Aufrechterhaltung unserer Lebensfunktionen trägt das Essen entscheidend zum allgemeinen Wohlbefinden bei.. Sättigung und Genuss haben nicht nur eine physiologische, sondern auch  ...   gewesenen kulinarischen Aktionsradius, einem globalen Speiseplan, der die Wahl zwischen Haute Cuisine und Slow Food, Veganis- und Vegetarismus, Öko- und Biofetischismus erlaubt und sich in bewussterer und gesunderer Ernährung niederschlagen mag.. In den Entwicklungs- und Schwellenländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas hungern eine Milliarde Menschen, jeder Siebte.. Jährlich sterben 8,8 Millionen, hauptsächlich Kinder, an Hunger – ein Todesfall alle 3 Sekunden.. Selbst im Wirtschaftsland Nummer 1, den USA, hungern 10 Millionen, Menschen mit „sehr geringer Nahrungssicherheit“, wie es offiziell heißt.. Dabei mangelt es der Erde nicht an Nahrung: Sie gelangt einfach nicht zu denen, die sie brauchen.. Globale Erwärmung, Klimaschwankungen, Dürre, Überschwemmungen, bewaffnete Konflikte, Korruption, schlechte Regierungsführung, wachsende Weltbevölkerung, Biosprit-Boom, verändertes Ernährungsverhalten der neuen Mittelklasse in China und Indien und die Subventionspolitik z.. B.. der EU verschärfen die Situation.. Im Zuge der Monopolisierung von Ressourcen durch multinationale Konzerne setzt sich das geopolitische Tauziehen um Rohstoffregionen weiter fort.. Grundnahrungsmittel werden Spekulationsgut, Allmende an überlieferter Agrarkultur zu patentiertem Privateigentum.. Die Kriege des 21.. Jahrhunderts werden um Wasser und Reis, Mais oder Soja, um die Fischgründe der Weltmeere, die Weizenfelder Afrikas geführt.. Aber auch Essensskandale, Biopiraterie und genmodifizierte Lebensmittel zerrütten die Idee, dass „Essen eben Essen ist“, wie wir es immer kannten.. Wie fühlen und denken Konsumenten des 21.. Jahrhunderts darüber, was sie essen und trinken? Das Ausstellungsprojekt-Projekt speist sich aus nahrhaftem Brotgeld, melancholischem Gemüse, verwundetem Wasser, vermöbelten Muscheln, dinierenden Hausschweinen, erzählt von Marmeladensitzungen, Schafhirtenschulen, Nahrungsbefreiungsarmeen und Wandergastronomie, vom Guerrilla-Kochen als Konfliktebner, Biertrinken als Kunst, Beerenpflücken als Ausbeutung und der EU-Standard-Kartoffel als (leuchtendem) Beispiel.. Gefördert durch.. Partner für Gastronomiebedarf und Logistik.. Medienpartner.. Wir danken ausserdem: Acapulco, Barcelona, BioMare (Simildenstraße Karl-Liebknecht-Straße), Café Cantona, Café Fleischerei, Café im Grassi, Café Kowalski, Fela, Vleischerei, Hotel Seeblick, Kesselhaus, Literaturcafé, PILOT, Die Plattenküche, süß+salzig, TELEGRAPH+++, Volkshaus Leipzig.. ____________________________________________________________..

    Original link path: /ausstellungen.html
    Open archive

  • Title: Kunstvermittlung
    Descriptive info: Aktuelle Angebote.. Rückschau.. © Denis Bury.. DAS VERMITTLUNGSPROGRAMM DER HALLE 14.. Das Kunstvermittlungsprogramm bietet.. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.. die Möglichkeit, sich intensiv und praktisch-künstlerisch mit Ausstellungen der HALLE 14 auseinanderzusetzen.. In einem auf die Ausstellungen zugeschnittenen Angebot werden gemeinsame Begegnungen mit den Kunstwerken initiiert und künstlerische Prozesse erprobt.. Darüber hinaus bietet das Kunstvermittlungsprogramm auf Anfrage.. freie Kurse und Workshops.. für.. Schulklassen, Unternehmen und interessierte Gruppen.. an.. Die Konzeption erfolgt dabei je nach Wunsch in Absprache mit den Lehrern oder Gruppenleitern und wird vom Kunstvermittlungs-Team entworfen.. Oft findet in diesem Rahmen eine Zusammenarbeit mit Künstlern und Leipziger Kunsträumen statt.. Der.. jeden Donnerstag.. stattfindende.. Zeichenzirkel.. läuft unabhängig von den Ausstellungen und ist offen für jeden, der Lust hat, sich zeichnerisch auszuprobieren.. Begleitet wird  ...   Nitzsche.. kreative-spinner@halle14.. org.. fon 0341/492 42 02.. The art education program accompanies HALLE 14’s exhibition with.. classes and activities for children (aged 7 and up), young adults and adults.. With the help of Leipzig artists, themes from the exhibitions are creatively developed and then implemented in the classroom.. Independent of the exhibitions, a.. drawing circle.. (Zeichenzirkel) takes place.. every Thursday.. , and is open to anyone and everyone who wants to try drawing.. Leipzig artists will conduct these classes, sharing tips and advice from their expertise.. Additionally,.. with the coordination and agreement of teachers.. , we also plan.. workshops and day-projects for school groups.. Contact us if you should have interest.. We look forward to the cooperation!.. Contact:.. fon 0341/492 42 02..

    Original link path: /kunstvermittlung.html
    Open archive

  • Title: Bibliothek
    Descriptive info: Online-Katalog.. Kunstprogramm.. Büchertipps.. Die Kunstbibliothek der HALLE 14.. Die Bibliothek der HALLE 14 verfügt über eine.. aktuelle Sammlung zeitgenössischer Kunstliteratur.. , die nach und nach bibliothekarisch erfasst wird.. Es handelt sich um eine.. Präsenzbibliothek.. , in der die Medien kostenfrei und ohne Anmeldung vor Ort genutzt werden können.. Öffnungszeiten:.. Di bis Fr, 11 bis 18 Uhr.. Kontakt:.. Monique Erlitz, Projektleitung Bibliothek.. erlitz@halle14.. Internationaler Fundus mit seltenen Schätzen.. Foto: Denis Bury.. Das Konvolut repräsentiert einen Querschnitt durch die zeitgenössische Kunst.. Charakteristisch für den Bestand sind seine Aktualität, seine Internationalität und die Vielzahl von Medien mit Seltenheitswert.. Zahlreiche Publikationen stammen aus stark limitierten Auflagen, die häufig nicht im Buchhandel erhältlich sind.. Der Fundus umfasst:.. Ausstellungs- und Gruppenkataloge,.. Bestandskataloge internationaler Museen, Sammlungen und Galerien,.. kunstwissenschaftliche Publikationen,.. eine Artzine-Sammlung,.. Plakate, Postkarten, Exlibris, Grafiken, Zeitschriften und Zeitschriftenartikel sowie weitere Dokumente zeitgenössischer Kunst wie Eintrittskarten und Skizzen.. Eine einzigartige Sammlung.. Die Kunstbibliothek der HALLE 14 will sowohl Informationsquelle als auch Fundgrube zum Entdecken, zum Recherchieren und zur Inspiration für  ...   Archivzeit.. (2011) und.. Die Kunst des Buchhaltens.. (2010).. Zu den HALLE-14-Ausstellungen stellt die Bibliothek.. weiterführende Literatur.. bereit, die Hintergrundinformationen zum Thema, zu den teilnehmenden Künstlern und zu den gezeigten Werken bieten.. Zu einer aktiven Begegnung mit dem Bestand laden die Büchertipps ein, die besondere Publikationen der Bibliothek ins Licht der Aufmerksamkeit rücken.. Zudem ist die Bibliothek Ort für.. Lesungen.. Buchpräsentationen.. Vorträge.. Digitale Katalogisierung.. Das.. Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kun.. s.. t.. hat die Bibliothek der HALLE 14 als wissenschaftliche Spezialbibliothek (Kunst- und Museumsbibliothek) anerkannt.. Seitdem ist sie dem.. Südwestdeutschen Bibliotheksverbund.. (SWB) angeschlossen.. der Kunstbibliothek ist weltweit über die Internetseite der HALLE 14 zugänglich.. Die Medien der Bibliothek werden nach und nach im Katalog des SWB erschlossen.. Der lokale Katalog der HALLE 14 ist in ihm eingegliedert und weist die Medien vor Ort nach.. Die digitale Katalogisierung wird die Bibliotheksmitarbeiter noch einige Jahre beschäftigen.. Die Bibliothek ist als.. Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Kunst- und Museumsbibliotheken (AKMB).. mit öffentlichen Wissenschaftsbibliotheken zum fachlichen Austausch vernetzt..

    Original link path: /bibliothek.html
    Open archive

  • Title: Veranstaltungen
    Descriptive info: Veranstaltungsarchiv.. MORGEN WERDE ICH IDIOT.. KYBERNETIK UND KONTROLLGESELLSCHAFT.. Do, 12.. Dezember 2013, 19 Uhr.. Vortrag und Lesung mit Hans-Christian Dany (Künstler, Hamburg) und anschließend Gespräch mit Fabian Reimann (Künstler, Leipzig).. Eintritt frei.. Der einst verheißungsvoll klingende Begriff der Kybernetik als Wissenschaft des 20.. Jahrhunderts, als Kunst der Steuerung und Regulierung von Systemen, sowohl von Maschinen als auch Organismen, ist heute fast vergessen.. Der Hamburger Künstler und Autor.. Hans-Christian Dany.. zeigt in seinem neuen Buch wie aus der Kybernetik als Modell für selbstregulierende Systeme eine Matrix der ständigen Optimierung eines jeden und der Gesellschaft geworden ist: Dany verfolgt in seinen Ausführungen, wie von der kybernetisch inspirierten Sozialpsychologie der fünfziger Jahre die Feedback-Theorie Nobert Wieners (1894-1964) und Kurt Lewins (1890-1947) in die Selbsterfahrungsgruppen wanderte, die sie in die WG-Küchen weiter trugen.. Parallel flossen die Methoden als Social Engineering in das Management ein und später in die sozialen Netzwerke, wo das Kommunikations-Panoptikum nochmals in neuer Form zu sich fand.. Jeder ist nun Beobachter aller anderen und ein von allen anderen Beobachteter.. Kontrolle bedeutet nicht länger, die Kontrollierten auf einen Sollwert zu eichen, sondern einen unabschließbaren Prozess der Selbstoptimierung in Gang zu setzen.. Heute formen Feedback und Transparenz zentrale Werkzeuge für Kindergarten, Schule, Konsum und Unternehmen.. Im anschließenden Gespräch zwischen Dany und dem Leipziger Künstler.. Fabian Reimann.. wird unter anderem  ...   künstlerische Ausbeute der vergangenen drei Monat.. Rafram Chaddad: Black Swan.. Der in Israel und Tunesien lebende.. Rafram Chaddad.. ist der Stipendiat im Rahmen der aktuellen HALLE-14-Ausstellung „The Politics and Pleasures of Food“ (bis 17.. November).. Besucher der Ausstellung kennen bereits seine Erdinstallation „Black Swan“, zwei kreisrunde Beete, auf denen Gerste wächst.. Daraus wird Chaddad dunklen Couscous gewinnen, den der Künstler zum Open Studio mit Fisch servieren wird.. Darüber hinaus zeigt er zwei Videos, die die kulturellen und historischen Aspekte des Couscous beleuchten.. Tony Franz.. ist der diesjährige Heimspiel-Stipendiat der.. Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.. Die Zeichnungen des Künstlers, der an der Hochschule für bildende Künste Dresden studiert hat, sind von seltener malerischer Dichte und skulpturaler Plastizität.. Rein typografische Wortmarken, abstrakte Muster, cineastische Moment- und Werbeaufnahmen mögen Life-Style-Magazinen entlehnt sein.. Er wird in seinem Studio neue und ältere Arbeiten zeigen.. Jaroslav Kysa: There is nothing more invisible than a monument.. (Robert Musil).. Der derzeit in London lebende slowakische Künstler.. Jaroslav Kysa.. hat sein Leipzigstipendium vom.. Košice Artist in Residence Programm (Košice2013).. erhalten.. Seine Kunst findet meist im öffentlichen Raum statt, wo er durch subtile Eingriffe in die Banalität des Alltäglichen, historische Schichten aufscheinen lässt.. In seinem HALLE-14-Atelier schuf er Objekte, deren oberflächliche Alltäglichkeit er ebenso feinsinnig manipulierte.. Weitere Informationen auf unserer Webseite unter.. und unter.. rafram.. com.. tonyfranz.. jaroslavkysa..

    Original link path: /veranstaltungen.html
    Open archive

  • Title: Studioprogramm
    Descriptive info: Stipendien.. Residenzen.. Studioprogramm der HALLE 14.. Ziel der HALLE 14 ist es, in dieser ehemaligen Produktionshalle der Leipziger Baumwollspinnerei Kunstpräsentation, -produktion und -vermittlung miteinander zu verzahnen.. So geben bereits die Ausstellungen den eingeladenen Künstlern Anlass eigens Werke zu schaffen, zu vollenden oder auf die Dimensionen der riesigen Ausstellungshalle anzupassen.. Darüber hinaus bietet das Studioprogramm internationalen Künstlern die Möglichkeit, für einen begrenzten Zeitraum in Leipzig frei von Schaffensdruck und Finanzsorgen konzentriert und intensiv an neuen Ideen, Projekten und Werken zu arbeiten.. Hier können sie sich von neuen Themen und Leipzig als vielfältigen Rechercheort inspirieren lassen und gleichzeitig neue Impulse für die künstlerische Vielfalt vor Ort mitbringen.. Die Aktivitäten des Studioprogramms sind in zwei Bereiche untergliedert:.. Mit dem.. Stipendienprogramm.. schreibt die HALLE 14 jährlich Stipendien zu einem zuvor festgesetzten  ...   Institutionen Künstler nach Leipzig schicken.. Die HALLE 14 stellt den Künstlern ebenfalls ein Arbeitsstudio und eine umfassende Betreuung.. Michael Arzt, Programmkurator der HALLE 14 (.. arztØhalle14.. ).. Werden Sie Kooperationspartner für Künstlerresidenzen in Leipzig!.. Um das Netzwerk an Kooperationen der Residenzen stetig zu erweitern, ist HALLE 14 derzeit auf der Suche nach neuen Partnerinstitutionen.. Wir bieten Ihren Stipendiaten großzügige Arbeitsstudios, eine umfassende Betreuung sowie die Einbindung in das Programm und die Öffentlichkeitsarbeit der HALLE 14 an.. Become a cooperative partner for artist Residencies in leipzig!.. In order to steadily widen our network, Halle 14 is looking for new partner institutions.. We can offer your grant holders generously-sized studios, considerable support as well as involvement in Halle 14’s programme and PR activities.. Weitere Informationen unter / Further information under..

    Original link path: /studioprogramm.html
    Open archive

  • Title: Publikationen
    Descriptive info: VIERZEHN 10: MIT KRIMINELLER ENERGIE ÜBER DEN DILETTANTISMUS.. November 2012.. ISSN 1868-7962.. Preis: 1,40€ (inkl.. MwSt).. Klicken Sie hier, um die PDF der Zeitschrift herunterzuladen.. Zum Festival.. „Über den Dilettantismus“.. erschien die 10.. Ausgabe unseres hauseigenen Magazins.. VIERZEHN.. Sie bietet umfassende Informationen zu unseren Ausstellungen.. „Mit krimineller Energie – Kunst und Verbrechen im 21.. Jahrhundert“.. (28.. April bis 29.. Juli 2012) und.. (15.. September bis 18.. November 2012) mit Texten und Abbildungen zu allen teilnehmenden Künstlern.. In einem längeren Artikel erzählt Ariane Barth das abenteuerliche Leben des sächsischen Aufklärers und Sozialreformers Christian Gottlieb Priber (1697-1748).. Außerdem stellen wir Ihnen in dieser Zeitungen die Gastausstellungen 2012 und die Atelierprogramme vor, die unter dem Dach der HALLE 14 ihre Wirkungsstätte gefunden haben.. vierzehn 9: changes what happened to god?.. September 2011.. ISSN 1868-7962.. Pünktlich zum Herbstrundgang 2011 erscheint die druckfrische 9.. Ausgabe unseres hauseigenen Magazins VIERZEHN.. Mit einem Rückblick auf die Ausstellung.. Changes.. und einer Vorausschau auf die kommende Ausstellung.. What happened to God?.. gibt die VIERZEHN 9 umfangreiche Informationen über Ausstellungsthema und teilnehmende Künstler.. Auch unsere Projekte werden eingehend beleuchtet.. So erfahren Sie mehr zum symbolträchtigen Kunstvermittlungsprojekt von.. Kreative Spinner.. zu Changes , erhalten Informationen über unsere ersten.. Studio14.. -Stipendiaten sowie das nächste Bibliotheksprojekt.. FOR THE RECORD.. und bekommen eine Zusammenfassung aller bisher stattgefundenen.. Lounge-14.. -Veranstaltungen.. Ein Ausblick auf die HALLE-14-Ausstellungen 2012 und eine Übersicht über den aktuellen dritten und finalen.. Bauabschnitt.. der HALLE 14 sind ebenfalls in der Nummer 9 zu finden.. KM Magazin: Sonderausgabe zur HALLE 14.. August 2011.. Klicken Sie hier, um die.. Zeitschrift.. herunterzuladen.. Ende August ist zum Kunstzentrum HALLE 14 eine Sonderausgabe des KM Magazins erschienen.. Das Online-Magazin wird monatlich von der Kulturmanagement Network GmbH herausgegeben und widmet sich aktuellen Fragestellungen im Bereich des Kulturmanagements: „Unabhängige Sichtweisen auf Themen des Kulturmanagements einnehmen zu können, verstehen wir dabei als Privileg.. In diesem Sinne freuen wir uns, diese Sonderausgabe des KM Magazin Ihnen an die Hand zu geben und damit die HALLE 14 und ihr Team zu unterstützen.. “, sagt der Geschäftsführer des Kulturmanagement Network Dirk Schütz.. Wir danken dem Team des KM Magazins herzlich dafür, dass es mit uns diesen außerordentlichen Schritt gegangen ist, sich nur einem einzigen Projekt zu widmen.. Ihnen wünschen wir viel Spaß bei der Lektüre!.. VIERZEHN 8: AN DAS GERÄT.. Mai 2010.. Preis: 1,40 € (inkl.. MwSt.. ).. Klicken Sie hier, um eine.. PDF der Zeitschrift.. (pdf, 1,4 mb) herunterzuladen.. Pünktlich zur Eröffnung der Ausstellung.. An das Gerät!.. erscheint die 8.. Ausgabe der hauseigenen Zeitung.. vierzehn.. In Text und Bild stellen wir den Lesern und Besuchern die 25 Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung mit ihren Gerätschaften vor.. Die Autorin Christine von Brühl ließ sich vom Ausstellungsthema zu einer ganz persönlichen.. Soziologie des Geräts.. inspirieren.. In einem Interview stellen wir außerdem die Künstlerin.. Stefanie Jüngling.. vor, die im Rahmen des Bibliotheksprojektes „Die Kunst des Buchhaltens“ eine künstlerische Arbeit für die HALLE 14 entwickeln wird, während die Kunstwissenschaflerin.. Britt Schlehahn.. das Augenmerk auf aktuelle Diskussionen um Kunstbücher und Buchkunst in Leipzig wirft.. Der Direktor der Columbus Art Foundation.. Jörg van den Berg.. gibt eine Rückschau auf zwei Jahre als Partnerinstitution der HALLE 14  ...   reflektieren kritisch über die Industriedenkmalpflege und die Neunutzung ehemaliger Industriegelände als Kunstorte.. Der gut bebilderte Tagungsband gibt außerdem einen Überblick über die Geschichte der Leipziger Baumwollspinnerei sowie die Tätigkeit der Kunstinstitution Halle 14.. The symposium on „How Architecture Can Think Socially” is here documented in the volume containing the papers and discussions that took place in 2002 at a former Leipzig cotton-spinning mill, the site of the Federkiel Foundation.. The dicussion that revolved around these premisses now used as an art institution was the basis for an engagement with comparativ locations in Germany, France, Great Britain, Switzerland an the USA.. Architects, architectural critics, preservationists of historial sites, city planners, curators and artist reflect critically on industrial preservation and the reuse of former industrial terrain as locations for art.. Herausgegeben von / edited by Stiftung Federkiel, Leipzig.. Vorwort von / preface by Frank Motz.. Beiträge von / including contributions from Marjorie Allthorpe-Guyton, Marius Babias, Simeon Bruner Henry Moss, Lucy Byatt, Anne Dressen, Wolfgang Hocquèl, Louisa Hutton Mattthias Sauerbruch, Johannes Wilfried Kühn, Martin Kunz, Engelbert Lütke Daldrup, Philipp Oswalt, Stefan Rettich, Werner Sewing, Jean Philippe Vassal, Arne Winkelmann, Stefan Weiß, Dominic Williams, Rein Wolfs.. Zweisprachig (Deutsch / Englisch) / Bilingual (English / German).. 310 Seiten / pages mit 549 Abb.. / ills.. , davon 153 in Farbe / ills.. in color.. Paperback.. 22,5 x 28 cm.. Verlag für moderne Kunst Nürnberg € 19.. 80, sFr 35.. 00 ISBN 3-936711-48-8.. Zeitung „vierzehn”.. 5.. „Die Kultur der Angst - The Culture of Fear”.. (pdf: 700 kb).. Zeitung zur internationalen Ausstellung „Kultur der Angst - The Culture of Fear” im Sommer 2006 in der Halle 14 mit Texten und Abbildungen zu allen vertretenen KünstlerInnen und -gruppen, Texten zum Vermittlungsprogramm KREATIVE SPINNER und zum Atelierprogramm der Stiftung Federkiel und einem Artikel zur Geschichte der Baumwollspinnerei während der sowjetischen Besatzungszeit.. 4.. „Passion des Sammelns”.. (pdf: 1,9 mb).. Zeitung zur Ausstellung „Passion des Sammelns – Sammlung Reinking, Sammlung Federkiel” im Sommer 2005 in der Halle 14 mit Texten und zahlreichen Abbildung zu den vertretenen Kunstsammlungen, zu den auf dem Gelände vertretenen Galerien und Kunsträumen und einem Artikel zu den Zwischenkriegs- und Kriegsjahren der Leipziger Baumwollspinnerei.. 3.. „Xtreme Houses / Schichtwechsel”.. (pdf: 1,7 mb).. Zeitung zur Ausstellung „Xtreme Houses” und „Schichtwechsel” im Sommer 2004 in der Halle 14 mit Texten und zahlreichen Abbildung zu allen vertretenen KünstlerInnen und –gruppen und einem Artikel zu den Kriegs-, Revolutions- und Inflationsjahren der Leipziger Baumwollspinnerei.. 2.. „Get Rid of Yourself”.. (pdf: 1,4 mb).. Zeitung zur Ausstellung „Get Rid of Yourself” im Sommer 2003 in der Halle 14 mit Texten und zahlreichen Abbildung zu allen vertretenen KünstlerInnen und –gruppen und einem Artikel zu den Gründungsjahren der Leipziger Baumwollspinnerei.. 1.. „Wie Architektur sozial denken kann”.. Zeitung zum internationalen Symposium „Wie Architektur sozial denken kann” im Dezember 2002 in der Halle 14 mit Abstracts zu allen Vorträgen.. Wenn Sie den Tagungsband „Wie Architektur sozial denken kann” bestellen möchten, senden Sie ihre Anfrage bitte unter Angabe ihrer Adresse an.. Auch für die Zeitung „vierzehn” nehmen wir gerne ihre Bestellung entgegen, solange der Vorrat reicht.. Sie erhalten die gewünschte Publikation mit beiliegender Rechnung umgehend per Post..

    Original link path: /publikationen.html
    Open archive

  • Title: Die Halle
    Descriptive info: Historie.. Die Initiative.. Sanierung und Umnutzung.. EU-Projekt Second Chance.. Das Gebäude Halle 14.. Die HALLE 14 wird seit Dezember 2008 gemäß bestehendem Nutzungskonzept saniert und ausgebaut.. Die Sanierung des.. Daches.. war lange Zeit dringendste Maßnahme.. Dank umfassender öffentlicher und privater Förderung und Unterstützung konnte sie im August 2009 nach 6-monatiger Maßnahme abgeschlossen werden.. Die Instandsetzung der Gebäudehülle war der nächste Sanierungsabschnitt.. Aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und Eigenmitteln förderte die Stadt Leipzig im gleichen Jahr die Sanierung  ...   Werkstätten und Lagerräume sind bereits gebaut.. Derzeit erfolgen der.. 3.. Sanierungsabschnitt und weitere Ausbaumaßnahmen.. und bringen die HALLE 14 wiederum einen großen Schritt voran.. Ziel bei Sanierung und Ausbau ist der Erhalt der Authentizität und Großflächigkeit des ehemaligen Fabrikgebäudes.. Im.. Besucherzentrum.. der HALLE 14, der Ausstellungsfläche des HALLE 14 e.. V.. im Erdgeschoss, den Partnerflächen im 2.. OG und dem Kreative-Spinner-Atelier wird der behutsame Umgang mit diesem Industriedenkmal aus der Gründerzeit und die Idee eines Luxus der Leere (Wolfgang Kil) sichtbar..

    Original link path: /die-halle.html
    Open archive

  • Title: Partner
    Descriptive info: Neuer Partner gesucht.. Kooperationen.. Partner der HALLE 14.. Die HALLE 14 stellt ausgewählten Partnern Ausstellungs- und Projektflächen zur Verfügung und regt somit nichtkommerzielles Engagement für die Kunst an, sich in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen.. Gemeinsam mit ihnen wird die HALLE 14 baulich und inhaltlich weiterentwickelt.. Ziel ist es, weitere Partner zu gewinnen, die sich in die Neunutzung des Gebäudes einbringen.. Das Netzwerk der HALLE 14 wird zudem durch ihre Kooperationen und Projektpartnerschaften geprägt.. Langjährige Partnerschaften werden dabei durch neue Verbindungen ergänzt.. Für Kooperationsideen ist die HALLE 14 stets offen..

    Original link path: /partner.html
    Open archive

  • Title: Fördermitglieder
    Descriptive info: Beitrittserklärung.. Vereinssatzung.. Fördermitgliedschaft im HALLE 14 e.. Die Fördermitglieder des gemeinnützigen Vereins.. unterstützen die Arbeit und die Entwicklung der HALLE 14.. Unter anderem mit ihrer Hilfe schafft der HALLE 14 e.. Räume und Anlässe für zeitgenössische Kunst und ermöglicht und fördert ihre Produktion, Präsentation und Rezeption.. Er setzt sich zudem für den Erhalt, die Sanierung und den Umbau der HALLE 14 ein, damit eine dauerhaft Nutzung mit zeitgenössischer Kunst möglich ist.. Der Verein wurde am  ...   HALLE 14 mit einer.. Fördermitgliedschaft.. im HALLE 14 e.. ! Wir freuen uns über Ihr Engagement.. Freund der Halle 14.. für jährlich.. 140 Euro.. Freund der Halle 14 mit Partner.. 140 + 40 Euro.. Ermäßigt.. 40 Euro.. Oder unterstützen Sie uns mit einer.. Spende.. BANKVERBINDUNG.. HALLE 14 e.. Kontonummer 61 23 774 008.. Weberbank Berlin.. BLZ 101 201 00.. Sie können sich hier direkt.. online anmelden.. oder die.. Beitrittserklärung als Datei.. (pdf, 148 kb, Deutsch/English) herunterladen..

    Original link path: /foerdermitglieder.html
    Open archive

  • Title: Förderer und Sponsoren
    Descriptive info: Die HALLE 14 ist auf öffentliches und privates Engagement angewiesen, um das dauerhafte Bespielen der HALLE 14 mit zeitgenössischer Kunst realisieren zu können.. Wir danken unseren aktuellen Partnern und Unterstützern:.. Förderer.. Sponsoren.. Unterstützer.. MEDIENPARTNER.. Ein herzlicher Dank geht auch an die Unternehmen, die uns mit Spenden oder entgegenkommenden Angeboten und Lösungen unterstützen..

    Original link path: /foerderer-und-sponsoren.html
    Open archive


  • Archived pages: 422