www.archive-org-2013.com » ORG » G » GAAA

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 79 . Archive date: 2013-10.

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: .. Home.. Aktuelles.. Atomwaffenfrei.. Termine.. Vorstellung.. Chronik (PDF).. Presse.. Internationales.. Uranwaffen.. Hintergrund.. Gewaltfreie Aktion.. Recht.. Links.. Impressum.. Kontakt.. Willkommen bei der.. Gewaltfreien Aktion.. Atomwaffen Abschaffen (GAAA).. Gemeinsam für den Abzug der.. US-Atomwaffen aus Deutschland.. Ereignisse 2011 bis 2013.. Sommeraktionen 2008 und 2009.. mehr!.. Wir setzen uns für das Ende der atomaren Bedrohung ein und verstehen uns damit als Teil einer weltweit zunehmenden Bewegung.. In Deutschland tragen wir die Kampagne.. atomwaffenfrei.. jetzt.. aktiv mit..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Ist Gesinnung strafbar?.. Plutonium-Sackgasse: Mox.. Für eine Energiewende!.. Fastenaktion vom 2.. bis 9.. 8.. und 24stündige Musikblockade aller Tore des Fliegerhorsts Büchel am 11.. /12.. 2013.. Sechs Wochen vor der Bundestagswahl (22.. 9.. 13) haben wir noch einmal Druck für den Abzug der Atombomben und gegen ihre geplante Modernisierung gemacht.. Das Fasten Anfang August fand zum vierten Mal in Folge statt, wiederum einen Tag länger als im Vorjahr (siehe 3.. -9.. 2012).. Neu war hierbei, dass die ersten drei Tage in Berlin vor dem BundeskanzlerInnenamt gefastet wurde, ab dem 5.. wurde die Aktion direkt am Verkehrskreisel vor dem Haupttor des Militärgeländes in Büchel fortgesetzt.. Neu war auch, dass parallel in Frankreich und Großbritannien mit demselben politischen Ziel gefastet wurde.. Hinter dem Aktionszelt der Fastenden wurde schon ab dem 5.. begonnen, ein Camp für die Blockade und das Musikhappening am 11.. und 12.. 8.. aufzubauen.. Anfänglich zelteten dort etwa 15 Aktive, am Schluss gut zehn Mal so viele.. Mehrere Trainings in gewaltfreier Aktion wurden angeboten und es gab Treffen zur Bezugsgruppenfindung sowie Sitzungen von SprecherInnen-Räten.. Veranstalterin war die Kampagne atomwaffenfrei.. jetzt , etliche GAAA-Aktive spielten wichtige Rollen bei Vorbereitung und Durchführung der Sache.. Bei der Blockade aller neun Tore des Stützpunkts zwischen Sonntag, 11.. , 11.. 55 Uhr und Montag, 12.. 54 Uhr ließen wir keine Fahrzeuge in das Gelände hinein oder aus ihm heraus, lediglich FußgängerInnen wurden nicht blockiert.. Rund 600 Leute beteiligten sich an der Aktion, längst nicht alle für 24 Stunden und die meisten auch als UnterstützerInnen, nicht als Blockierende.. Trotzdem war es vermutlich die größte Blockade eines Atomwaffenstützpunkts auf deutschem Boden seit den 1980er Jahren.. Und es war die zweitgrößte Aktion der Friedensbewegung in Büchel nach dem 30.. 2008, als rund 2000 Menschen vor Ort demonstrierten und Go-In-Aktionen stattfanden.. Bei der vorigen Bücheler Blockade am Antikriegstag 2003 konnten nur drei Tore besetzt werden und Fahrzeugverkehr musste zugelassen werden.. Den Betrieb des Fliegerhorsts konnten wir allerdings auch diesmal nicht wesentlich stören: Am Montag-Vormittag starteten wie gewöhnlich vier Tornado-Kampfbomber zu Übungsflügen.. Die Aktion fand fast genau 30 Jahre nach der legendären Promi-Blockade am Pershing II- Standort Mutlangen (1.. -3-9.. 1983) statt.. Ein paar BlockiererInnen von damals waren auch diesmal dabei, darunter die jetzt 85jährige Schauspielerin Barbara Rütting.. Nina Hagen hatte kurzfristig abgesagt, so war die Hauptattraktion des begleitenden Musikprogramms wohl eher die Lebenslaute , eine vielköpfige Gruppe, die schon seit Jahrzehntgen klassische Musik mit Zivilem Ungehorsam verbindet.. Ostermarsch in Büchel am 1.. 4.. Diesmal lautete das Motto Atomwaffen: nicht modern, sondern illegal.. Rund 250 Leute beteiligten sich - zur Abwechslung mal wieder bei strahlendem Sonnenschein -.. an diesem vierten Bücheler Ostermarsch seit 2010.. Einer der Redebeiträge kam von Christian Neumann, Leutnant der Bundeswehr und Sprecher der kritischen Soldatenvereinigung Darmstädter Signal.. Er forderte die Bundeskanzlerin zum Handeln auf, da die Friedensbewegung ihrer leeren Worte bezüglich eines Abzugs der Atombomben aus Deutschland überdrüssig sei.. Weitere RednerInnen waren u.. a.. Heidrun Kisters von der FI Hunsrück, Hayato Fuji von einer japanischen Anti-Atomkraft-Gruppe aus Düsseldorf und Marion Küpker von der GAAA, die auf die Bücheler Konzertblockade im August hinwies.. 17.. GAAA-Jahrestagung in Trier am 24.. und 25.. 11.. 2012.. Wir besprachen unter anderem Ideen zur Gestaltung des Ostermarschs in Büchel am Montag, 1.. April.. Es bestehen Aussichten, dass der Oberbürgermeister von Trier, ein Mayor for Peace , als Kundgebungsredner dabei sein wird.. Im Frühjahr 2013 wollen wir in der Region um Büchel Infoveranstaltungen zu den Aktionen im August und Trainings in gewaltfreier Aktion anbieten.. Im August wird es wieder eine Fastenaktion (diesmal nicht nur in Büchel, sondern anfangs auch in Berlin) und ein Aktionscamp (bei Büchel) geben.. Auch ein Jugendworkcamp und eine Sternradfahrt auf Büchel werden geplant.. Für Sonntag, 11.. auf Montag, 12.. August ist dann eine 24-stündige Blockade des Bücheler Militärflugplatzes vorgesehen.. Sechstägige Fastenaktion 3.. 2012 in Büchel.. Zum dritten Mal in Folge fand die Aktion am Verkehrskreisel vor der Haupteinfahrt zum Atomwaffenstützpunkt statt, wiederum bis zum Vormittag des Nagasaki-Gedenktags am 9.. , diesmal aber schon ab dem Abend des 3.. August.. (Siehe unten: Fünftägige Fastenaktion 4.. 2011.. ) Sieben Aktive waren wir heuer, die zwischen zwei und sechs Tagen fasteten, um die Forderungen der Kampagne atomwaffenfrei.. jetzt auf diese Weise zu untermauern.. Auch die Anzahl unserer im und um den Kreisel herum gut sichtbaren Transparente hat sich vergrößert.. Unter mehreren Veranstaltungen während der Fastentage war auch die  ...   Staatsanwalt ist beim Zerschneiden des Bücheler Militärzauns ein Sachschaden von eintausend Euro entstanden.. Nachdem Toni und Christian deutlich gemacht hatten, dass Aktionen des Gewaltfreien Widerstands sehr wohl geeignete Mittel sind, dem Unrecht der Atomwaffenlagerung entgegenzutreten, beantragte Christians Verteidiger eine Einstellung des Verfahrens.. Überraschender Weise stimmten sowohl der Anklagevertreter als auch der Amtsrichter zu.. Die Sache wird zunächst vorläufig eingestellt und kann endgültig eingestellt werden, sobald beide Angeklagten je 60 Arbeitsstunden unentgeltlich bei gemeinnützigen Organisationen ihrer Wahl geleistet haben.. Dieses Ende der Verhandlung kam aus zwei Gründen überraschend: Zum einen waren in den Strafbefehlen, die Christian und Toni schon vor einiger Zeit erhalten hatten, ungewöhnlich hohe Geldstrafen ausgesprochen worden nämlich in Höhe von jeweils 50 Tagessätzen, obwohl beide Ersttäter in Büchel waren.. Zum anderen war es in der 16.. Hauptverhandlung, die im Cochemer Gericht wegen einer Aktion der GAAA stattgefunden hat, das allererste Mal, dass ein Verfahren eingestellt wurde.. Fünftägige Fastenaktion vom 4.. 2011 in Büchel.. Zum zweiten Mal nach 2010 hatte der Initiativkreis gegen Atomwaffen in der Eifel zum Fasten rund um die Hiroshima- und Nagasaki-Gedenktage aufgerufen.. Während im Vorjahr vom 5.. August gefastet wurde, dauerte die Aktion diesmal einen Tag länger, denn wir begannen bereits am 4.. damit.. Wieder waren wir während der gesamten Fastendauer Tag und Nacht am Verkehrskreisel vor der Haupteinfahrt zum Bücheler Atomwaffen-Stützpunkt anwesend, tagsüber im und um das Aktionszelt, nachts in unseren Schlafzelten.. Anfänglich gehörte auch ein Pavillion dazu, aber der wurde gleich in der ersten Nacht von Vandalen zerstört, ohne dass wir es bemerkten.. Das größere Aktionszelt wurde beschädigt, konnte aber repariert werden.. Darin befand sich tagsüber eine kleine Ausstellung mit Ölbildern und Plakatkunst zum Thema Büchel.. An den beiden Gedenktagen 66 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Japan hielten wir Andachten auf der Zufahrt zum Fliegerhorst mit jeweils ca.. 15 Leuten.. Gefastet haben wir zu dritt.. Unterstützt wurden wir von drei weiteren MitstreiterInnen an allen Tagen und von mehreren anderen tage- oder stundenweise.. Zweimal waren wir in der 15 km enfernten Touristenhochburg Cochem an der Mosel, um Flugblätter zu verteilen und Mahnwachen zu halten.. Am Kreisel vor dem Militärflugplatz drückten wir den Protest gegen die dortige Lagerung von Atombomben mit mehreren Transparenten aus, die pro Tag gut zwölf Stunden dort hingen.. Möglicherweise wird es im nächsten Jahr zur gleichen Zeit eine Fastenaktion geben, die wiederum einen Tag länger andauern wird.. (Martin Otto).. Martin Otto:.. Warum ich faste / Offener Brief.. Klage gegen Atomwaffen im Juli 2011 vom Verwaltungsgericht Köln abgewiesen.. Unsere Mitstreiterin Elke Koller hatte mit Unterstützung der Internationalen JuristInnenvereinigung gegen Atomwaffen (IALANA) Klage gegen die Bundesregierung eingereicht, um auf diesem Weg den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland zu erzwingen.. Außerdem sollte die Bundesrepublik dazu verurteilt werden, ihre nukleare Teilhabe in den NATO-Stäben aufzugeben.. Am 14.. 7.. 2011 wurde im Verwaltungsgericht Köln über die Klage verhandelt.. Am 19.. teilte das VG mit, die Klage sei als unzulässig abgewiesen worden.. Elke will dagegen Berufung beim Oberverwaltungsgericht Münster einlegen.. Näheres siehe Menüpunkt Presse Berichte : 20.. 2011 Rhein-Zeitung: Klage gegen Atomwaffen abgewiesen.. Ostermarsch in Büchel am 25.. Unter dem Motto Atomkraft ein Bombenrisiko haben sich am Ostermontag rund 300 Menschen an der Demonstration vom Gewerbegebiet des Ortes Büchel zum Haupttor des Atomwaffenstützpunkts beteiligt.. (.. 26.. 04.. 2011 Rhein-Zeitung Ostermarsch Büchel.. ).. Bilder zum Ostermarsch in Büchel.. www.. gruene-cochemzell.. de/2011/04/ostermarsch-buchel-2011.. Verhandlung im Verwaltungsgericht Koblenz am 9.. 3.. Das Verfahren wegen Carstens Klage gegen den 100 Euro-Gebührenbescheid (Anmeldung des Ostermarschs Büchel 2010) endete mit einem Vergleich: Der Bescheid wurde aufgehoben, da die Gebühr zu hoch angesetzt worden sei.. Der Gemeinde Ulmen steht es jedoch frei, einen neuen Bescheid zu erlassen.. Beide Seiten haben ihre Kosten und die Hälfte der Gerichtskosten zu tragen.. Näheres siehe Menüpunkt Presse-Berichte : 10.. 2011 Rhein-Zeitung:.. Ostermarsch: Aktivisten müssen nicht zahlen.. Verhandlung im Amtsgericht Leonberg am 28.. Mit einem Freispruch für GAAA-Koordinatorin Marion und einer Geldstrafe für GAAA-Webadministrator Erwin endete der Prozess, in dem die beiden wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten angeklagt waren.. Die Staatsanwaltschaft hatte sie beschuldigt, zum Hausfriedensbruch in Büchel während des GAAA-Aktionscamps im Sommer 2009 aufgerufen zu haben.. Freispruch und Geldstrafe sind rechtskräftig.. Prozesserklärung von Marion Küpker zum Prozess wegen Aufruf zu einer Straftat am 28.. 1.. 2011 in Leonberg.. als PDF-Datei.. Bericht von Uwe Painke.. Soli-Aktion mit Menschen, die wegen ihrer Teilnahme an Aktionen der GAAA verurteilt wurden: siehe.. Aktion Offener Brief 2011.. im Menüpunkt Aktionsberichte..

    Original link path: /index.php?ID=2
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Atomwaffenfrei 2012 - 1.. Atomwaffenfrei 2011 - 3.. Atomwaffenfrei 2011 - 2.. Atomwaffenfrei 2011 - 1.. Atomwaffenfrei 2010 - 4.. Atomwaffenfrei 2010 - 3.. Atomwaffenfrei 2010 - 2.. Atomwaffenfrei 2010 - 1.. Atomwaffenfrei 2009 - 1.. Freiraum 2008 - 3.. Freiraum 2008 - 2.. Freiraum 2008 - 1.. Atomwaffenfrei 2013 - 1 (PDF).. Atomwaffenfrei 2012 - 2 (PDF).. Atomwaffenfrei 2012 - 1 (PDF).. Atomwaffenfrei 2011 - 3 (PDF).. Atomwaffenfrei 2011 - 2 (PDF).. Atomwaffenfrei 2011 - 1 (PDF).. Atomwaffenfrei 2010 - 4 (PDF).. Atomwaffenfrei 2010 - 3 (PDF).. Atomwaffenfrei 2010  ...   Freiraum 2008 - 2 (PDF).. Freiraum 2008 - 1 (PDF).. Freiraum 2007 - 3 (PDF).. Freiraum 2007 - 2 (PDF).. Freiraum 2007 - 1 (PDF).. Freiraum 2006 - 4 (PDF).. Freiraum 2006 - 3 (PDF).. Freiraum 2006 - 2 (PDF).. Freiraum 2006 - 1 (PDF).. Freiraum 2005 - 4 (PDF).. Freiraum 2005 - 3 (PDF).. Freiraum 2005 - 2 (PDF).. Freiraum 2005 - 1 (PDF).. Freiraum 2004 - 4 (PDF).. Freiraum 2004 - 3 (PDF).. Freiraum 2004 - 2 (PDF).. Freiraum 2004 - 1 (PDF).. Freiraum 2003 - 3 (PDF)..

    Original link path: /index.php?ID=3
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Original link path: /index.php?ID=110
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Vorstellung der GAAA.. Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen.. ist ein Zusammenschluss von Menschen, die ihr Ziel, das Verbot und die Ächtung von Atomwaffen in Deutschland und der ganzen Welt, mit den Mitteln der Gewaltlosigkeit und des Zivilen Ungehorsams erkämpfen wollen.. Wir nutzen verschiedene Aktionsformen vom Appellieren, Protestieren,  ...   um Gewaltfreien Widerstand zu leisten.. Wir halten Gewaltfreien Widerstand für legitim und geboten, da die Stationierung von Atomwaffen nach unserer Auffassung völkerrechtswidrig ist und ein Verbrechen gegen die Menschheit darstellt.. Lang-Fassung im PDF-Format in den Sprachen:.. Deutsch.. Englisch.. Italienisch.. Tschechisch.. Spanisch.. Weitere Informationen siehe Menüpunkt.. Chronik..

    Original link path: /index.php?ID=15
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Berichte.. Mitteilungen..

    Original link path: /index.php?ID=17
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Aktion für eine atomwaffenfreie Zukunft - Einladung zu Faslane365.. 28.. /29.. 2007.. Am 1.. Oktober 2006 hat die 365tägige gewaltfreie Blockade der britischen Atom U-Boot Basis Faslane in Schottland begonnen! Die Aktion fordert die endgültige Abrüstung der britischen Atomwaffen.. Viele aktive und engagierte Menschen aus verschiedenen Bewegungen aus aller Welt, setzten sich mit dieser einmaligen Aktion für ihre Visionen einer gerechten und friedlichen Zukunft ein.. Wir möchten uns mit einer Gruppe aus Deutschland daran beteiligen.. Macht mit bei einer zweitägigen Blockade am 28.. März 2007!.. Info:.. Faslane liegt etwa 45 Kilometer nordwestlich von Glasgow.. Hier ist das britische Atomwaffensystem Trident stationiert, das auf vier U-Boote verteilt ist.. Auf den U-Booten lagern 12 bis 16 atomare Langstreckenraketen und bis zu 200 Sprengköpfe.. Jeder dieser Sprengköpfe hat das achtfache Zerstörungspotential der Bomben, die Hiroshima und Nagasaki am 6.. und 9.. August 1945 trafen.. Auf jedem U-Boot befindet sich ein eigener Nuklearreaktor.. Eines dieser U-Boote patrouilliert ständig irgendwo im Atlantischen Ozean.. Der internationale Gerichtshof in Den Haag hat am 8.. Juli 1996 den Einsatz und die Androhung eines Einsatzes von Atomwaffen für völkerrechtswidrig erklärt.. Außerdem haben sich die Staaten die Atomwaffen besitzen, vertraglich zur Abrüstung verpflichtet; mit dem Ziel der vollständigen Abschaffung ihrer Atomwaffen.. Die britische Regierung hat im Dezember 2006 angekündigt, ihr Atomwaffenprogramm  ...   und möglichst kreative Art in einer zweitägigen Blockade zum Ausdruck bringen.. Organisation der Reise:.. Wir fahren mit einem Reisebus von Deutschland nach Schottland.. Für eine einfache Unterkunft und Verpflegung vor Ort wird gesorgt werden.. Im Vorfeld werden Vorbereitungstreffen stattfinden, während denen wir alles in Ruhe planen können.. Es kommt auf eure Nachfrage an, in welchen Städten wir diese durchführen können, also meldet euch bei uns.. Wir versuchen die Reisekosten (ca.. 70 bis 100 Euro pro Person) über Spenden zu finanzieren, dabei können wir Hilfe gebrauchen - sammelt also auch selber Spenden!.. Zeitrahmen:.. Anreise: Sonntag, 25.. Ankunft in Glasgow, letzter Vorbereitungstag: Di, 27.. Tag der Blockade: Mi, 28.. 2.. Tag der Blockade: Do, 29.. Abreise: Donnerstagabend.. Es gibt bisher eine kleine Gruppe in Berlin, aus der Personen bereits in Faslane waren und an einer Blockade teilgenommen haben.. Es gibt also schon Leute, die die Gegebenheiten vor Ort kennen und über nötige Informationen verfügen.. Vor Ort wird es noch einmal eine gute Unterstützung der OrganisatorInnen von Faslane365 geben.. Für Fragen, Anregungen, mehr Informationen und Unterstützung meldet euch bitte möglichst bald unter der Mail-Adresse:.. faslane365@gmx.. de.. oder unter der Telefonnummer: 030-65702187.. Faslane365 braucht eine möglichst große Beteiligung von euch!.. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ihr euch einbringen könnt!.. Mehr Infos auf englisch:.. faslane365.. org..

    Original link path: /index.php?ID=54
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Uranwaffenkonferenz.. Brief an deutsche Banken.. Freiraum 07.. 12.. 2003 (PDF).. Freiraum 08.. 03.. 2004 (PDF).. Freiraum 09.. 07.. Freiraum 10.. 08.. Freiraum 11.. Freiraum 12.. 2005 (PDF)..

    Original link path: /index.php?ID=55
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Dokumente.. B?chel.. EUCOM.. Büchel..

    Original link path: /index.php?ID=64
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Selbstverst?ndnis.. Aktionsberichte.. Selbstverständnis..

    Original link path: /index.php?ID=86
    Open archive

  • Title: Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen
    Descriptive info: Grundgesetz.. Soldatengesetz.. Internationaler Gerichtshof.. Bundesregierung.. Der.. Internationale Gerichtshof.. in Den Haag beschließt am 8.. Juli 1996:.. Atomwaffen verstoßen allgemein gegen das Völkerrecht.. Schon die Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen ist mit dem Völkerrecht unvereinbar.. Der Tenor der Entscheidung im Wortlaut.. Kernwaffen und.. Bundesrecht.. :.. Völkerrecht ist Bundesrecht! Das Völkerrecht erzeugt nach.. Artikel 25 Grundgesetz.. unmittelbar Rechte und Pflichten für alle Bewohner Deutschlands.. Auch das.. Soldatengesetz.. untersagt in 10 ausdrücklich Befehle, die gegen das Völkerrecht verstoßen.. Wir haben die Bundesregierung mehrmals.. aufgefordert.. , die Kernwaffen abzuziehen doch nichts ist geschehen..

    Original link path: /index.php?ID=99
    Open archive


  • Archived pages: 79