www.archive-org-2013.com » ORG » B » BAUGEMEINSCHAFT

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 9 . Archive date: 2013-08.

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: .. Baugemeinschaft.. weitere Informationen.. beispiel.. Projekte.. Kontakt.. Impressum.. WAS?.. WARUM?.. WER?.. WIE?.. Design und Umsetzung.. Welsch&Partner.. www.. welsch.. com.. WAS ist eine Baugemeinschaft?.. Eine Baugemeinschaft ist eine Gruppe von Menschen, die sich gemeinsam ihr Haus bauen oder umbauen will.. Das kann genauso gut ein reines Wohnhaus, wie auch eine Mischform mit Gewerbe sein.. Ebenso können die Häuser sowohl neu gebaut, als auch  ...   verkauft werden.. Baugemeinschaft Mobile, Mistralweg 6, Tübingen, Architekten Ruoff+Wied.. planen - bauen - leben.. Baugemeinschaften in Tübingen.. 2.. veränderte und ergänzte Auflage, 2011.. Die farbig bebilderte Publikation erläutert auf 44 Seiten nahezu alle Aspekte des Bauens in Baugemeinschaften.. Die Veröffentlichung kann über den Buchhandel bezogen werden.. Gerne entwickeln wir mit Ihnen ein Projekt in Ihrer Region.. Vereinbaren Sie bitte mit uns einen Gesprächstermin..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: literatur und Links.. Literatur über Baugemeinschaften - Download.. "Bauen in der Gruppe".. Fuchs, Dörte; Ort, Jutta (Hrsg.. ), München 2000.. "Baugemeinschaften.. Ein moderner Weg zum Wohneigentum".. Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg,Stuttgart 2001.. [.. download / öffnen PDF-Dokument.. ].. "Vielfalt und Integration - Neue Konzepte für den Umgang mit Stadtbrachen".. Feldtkeller, Andreas (Hrsg.. ), München 2001.. "Leitfaden Baugemeinschaften in Hamburg".. Freie und Hansestadt Hamburg, Baubehörde, Amt für Wohnungswesen (Hrsg.. ), Hamburg, 2001.. "Das Stattbau-Buch - Wohnprojekte - Baugemeinschaften - soziale Stadtentwicklung".. Stattbau Hamburg GmbH (Hrsg.. ), Hamburg 2002.. "Wohnen im Eigentum in der Stadt".. Wüstenrot Stiftung (Hrsg.. ), Stuttgart 2004.. Baugruppenarchitektur in Freiburg - vom Experiment zur Regel.. Initiatorengruppe/Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Freiburg und Kammergruppe.. Breisgau/Architekten Forum Freiburg (Hrsg.. ), Freiburg 2004.. "go south, das Tübinger Modell".. Theresia  ...   (Hrsg.. ), 3.. veränderte und ergänzte Auflage, Tübingen und Berlin 2006.. "Städte und Baugemeinschaften.. Neue Bauträger und kommunale Handlungsstrategien".. Krämer, Stefan; Kuhn, Gerd; Wüstenrot Stiftung (Hrsg.. ), Stuttgart/Zürich 2009.. "Baugemeinschaften im Südwesten Deutschlands".. LBS Stiftung Bauen und Wohnen; Kuhn, Gerd; Harlander, Tilmann (Hrsg.. ), Paderborn 2010.. "planen bauen leben, Baugemeinschaften in Tübingen".. Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Tübingen;.. BaugemeinschaftsAchitekten Südwest e.. V.. (Hrsg.. ), 2.. veränderte und ergänzte Auflage,.. Rottenburg am Neckar 2011.. Links zu Baugemeinschaften.. Regional.. Berlin.. wohnprojekte-berlin.. info.. netzwerk-bba.. de.. Dresden.. bauforum-dresden.. Frankfurt.. gemeinschaftliches-wohnen.. Hamburg.. hamburg.. de/baugemeinschaften.. wk-hamburg.. de/index.. php?id=143.. Mannheim.. mannheim.. de/io2/browse/webseiten/planen_bauen_wohnen/fb61/baugemeinschaften.. München.. forum-baugemeinschaften.. ].. Leipzig.. selbstnutzer.. Südwestdeutschland.. baugemeinschaftsarchitekten.. Überregionalegional.. Bundesverband Baugemeinschaften e.. bv-baugemeinschaften.. Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.. , Bundesvereinigung.. fgwa.. Wohnbund e.. - Verband zur Förderung wohnungspolitischer Initiativen.. wohnbund.. Wohnprojekte-Portal.. wohnprojekte-portal..

    Original link path: /index.php5?chap=1
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: baugemeinschaft Mobile.. Eine Projektbeschreibung am Beispiel der Baugemeinschaft 'MOBILE GbR' in Tübingen.. Letzte Woche sind die ersten Bewohner/-innen in's MOBILE, unser Wohn- und Geschäftshaus, eingezogen.. Nur 26 Monate sind seit dem ersten Treffen vergangen.. Welche Stationen wir inzwischen zurückgelegt haben, lesen Sie hier.. Baugemeinschaft Mobile, Tübingen, Architekten Ruoff+Wied.. Beim allerersten Treffen im Juli 2003 gab es von einigen Interessent/-innen bereits Vorstellungen und eine erste Projektskizze für die Bebauung eines städtischen Grundstücks im Französischen Viertel, einem ehemaligen Kasernenareal in Tübingen.. Zwei Monate später lag schon ein - auf die Ideen der Interessent/-innen abgestimmter - Vorentwurf mit Kostenschätzung für ein Gebäude mit 21 Wohn- und 3 Gewerbeeinheiten vor.. Die ersten Interessent/-innen ließen sich "ihre" Wohnungen reservieren.. (Dazu muss ein Eigenkapitalnachweis über mindestens 15% der zu erwartenden Wohnungskosten erbracht werden).. Nun wurde eifrig geworben, es fehlten noch mehrere Bauwillige.. Die Zeit drängte - wegen der günstigeren Eigenheimzulage sollte der Bauantrag noch im Jahr 2003 eingereicht werden.. Die potentiellen Eigentümer entwickelten inzwischen gemeinsam mit den Architekten ihre individuellen Wohnungsgrundrisse.. Die Werbung war erfolgreich - im Dezember wurde die Baugemeinschaft von 19 Wohnungsinteressenten und einem Unternehmen als "MOBILE GbR" gegründet.. Für die letzten beiden freien Wohnungen gab es ebenfalls Interessenten.. Somit war das Haus komplett und: der Bauantrag konnte rechtzeitig, am 19.. 12.. 2003, eingereicht werden.. Als nächster Schritt folgte die offizielle Vergabe der Kaufoption für das gewünschte Grundstück im  ...   und die Aufträge wurden vergeben.. Ende Januar 2005 fand das Richtfest statt.. Und das war alles andere als gewöhnlich.. Gäste waren Handwerker, Planer, Mitglieder der Stadtverwaltung, vom Baulärm geplagte Nachbarn und natürlich Freunde und Verwandte der Mitbauenden.. Bei Dunkelheit, Schnee und schneidender Kälte konnten alle die ungewöhnlichen, poetischen Darbietungen des Tanztheater Treibhaus im Innenhof vom Block 25 bewundern.. Hier zeigte sich auch gleich, welche Möglichkeiten es für Aktivitäten außerhalb der Wohnungen und mit den Nachbarn geben kann.. Richtfest mit dem Tanztheater Treibhaus.. Nun folgten spannende Monate und Erlebnisse: Wie wirkt das bisher kahle Wohnzimmer, wenn die Wände frisch gestrichen sind? Wie sieht das ausgesuchte Parkett aus, wenn es frisch geölt ist? Fehlt in der Küche doch noch eine Steckdose? Wo wird unserer Lieblingsplatz sein?.. Vier Wochen vor der Fertigstellung fanden die Vorabnahmen jeder einzelnen Wohnung statt.. Die Eigentümer und die Architekten begutachteten gemeinsam den fertig gestellten Innenausbau und hielten die Mängel fest.. Den Handwerkern blieb jetzt noch Zeit zur Mängelbeseitigung.. Und die Wohnungen konnten termingerecht übergeben werden.. Der Einzug konnte beginnen!.. Hier zeigte sich das Verbindende und die Unterschiedlichkeit - manche Familien bestellten sich gemeinsam einen Schrägaufzug, damit der Umzug etwas günstiger wurde.. Einige Parteien sind sofort eingezogen, andere ließen sich etwas Zeit damit.. Eine Einweihungsparty vom "MOBILE" ist in Planung und es wird spannend, wie die Baugemeinschaft in Zukunft zusammen leben wird.. September 2005..

    Original link path: /index.php5?chap=2
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: Projekte in Vorbereitung.. Heidelberg:.. In der Heidelberger Bahnstadt soll das Baufeld W 1.. 3 mit Baugemeinschaften realisiert werden.. Die insgesamt 100 Wohnungen werden von drei Baugemeinschaften gebaut im Passivhausstandard.. Das Projekt bietet vielleicht auch für Sie an dem angespannten Heidelberger Wohnungsmarkt interessante Möglichkeiten sprechen Sie uns an!..

    Original link path: /index.php5?chap=3
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: w5.. Planungsgesellschaft mbH.. Mistralweg 1.. 72072 Tübingen.. T 07071 - 7 64 24.. F 07071 - 7 80 92.. E.. info@wfuenf.. wfuenf.. Kontakt-Formular.. Dieses Formular dient nur Testzwecken.. Füllen Sie dieses Formular nicht aus!.. Testfeld E-Mail.. Testfeld Kommentar.. Hier nichts eintragen!.. Bitte tragen Sie Ihren Namen, E-Mail-Adresse und  ...   Antwort benötigen wir zusätzlich Ihre Anschrift.. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.. Name:.. Vorname:.. Strasse:.. PLZ:.. Stadt:.. Tel:.. Fax:.. E-Mail:.. Hier können Sie ihre Fragen/Anregungen/Wünsche äußern:.. Klicken Sie auf Formular löschen , um das Formular erneut auszufüllen oder Eingabe bestätigen , um ihre Angaben abzuschicken..

    Original link path: /index.php5?chap=4
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: Für den Inhalt verantwortlich:.. T 0 70 71 - 7 64 24.. F 0 70 71 - 7 80 92.. Haftungshinweis.. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich..

    Original link path: /index.php5?chap=5
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: WARUM baut jemand mit einer Baugemeinschaft?.. weil Bauen in einer Baugemeinschaft gegen über dem Bauen mit einem Bauträger deutlich günstiger ist.. weil Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Wohnung, der allgemeinen Flächen und Räume.. im Haus gegeben sind.. weil bereits beim Bauen eine gute Nachbarschaft entstehen kann.. weil Bauende in Bauprojekten sich häufig schnell mit ihrer Umgebung identifizieren und somit ihren.. Lebensraum mitgestalten können.. Spatenstich der Baugemeinschaft stadt raum in Tübingen..

    Original link path: /index.php5?chap=0&chap1=1
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: WER kann in einer Baugemeinschaft bauen?.. Jede natürliche Person oder Firma, die eine eigene Wohnung oder ein eigenes Gewerbe bauen möchte, kann grundsätzlich auch in einer Baugemeinschaft mitbauen.. Zur gegenseitigen Absicherung, damit das gesamte Projekt auf sicheren Füßen steht, muss jede/r Interessent/-in durch Eigenkapital- oder Finanzierungsnachweis seine/ihre Bonität gegenüber Mitbauenden und Planern nachweisen.. Baugemeinschaft Ökosiedlung Leutkirch, Architekt A.. Dransfeld..

    Original link path: /index.php5?chap=0&chap1=2
    Open archive

  • Title: www.baugemeinschaft.org
    Descriptive info: WIE funktioniert eine Baugemeinschaft?.. Die privat organisierte Baugemeinschaft.. In privater Initiative einzelner Bauinteressenten werden - häufig im Bekanntenkreis, sonst über Annoncen - Mitbauende gesucht, die an einem gemeinsamen Projekt Interesse haben.. Die Vorstellung über das Projekt werden abgeglichen/erarbeitet, ein passendes Grundstück wird gesucht, außerdem ein Architekt und Fachplaner, die Entwürfe erstellen und erste Kosten ermittelt werden können.. Die Baugruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen zur Planung und Durchführung des Projektes.. Innerhalb der Gruppe sollten sich Menschen finden, die unterschiedliche Aufgaben/Funktionen während der Bauzeit übernehmen (können) - hierzu zählen vor allem die Vorbereitung und Moderation der Baugruppensitzungen, die Geschäftsführung, Vorauswahl von Materialien, Verhandlungen mit Handwerkern bei deren Angeboten.. Im Gegensatz zur privat organisierten Baugemeinschaft, die vom Engagement und der zeitlichen Kapazität ihrer Mitglieder lebt, steht die betreute Baugemeinschaft.. Die betreute Baugemeinschaft.. Organisation, Abwicklung und Betreuung des gesamten Projektes wird gegen Entgelt von einem professionellen Betreuer übernommen.. Häufig sichert er bereits eine Option auf ein bestehendes Grundstück.. Erst nach der Entwurfsplanung und ersten Kostenermittlung durch einen Architekten werden  ...   wird, ist Bauen in der Baugemeinschaft immer noch günstiger als mit einem Bauträger.. WELCHE Rechtsformen bestehen?.. a) Die Interessengemeinschaft.. Es entsteht zunächst eine lose Interessengemeinschaft, in der die verschiedenen Erwartungen gesammelt und in die eine Projektkonzeption eingearbeitet werden.. Danach werden weitere Mitbauende und ein geeignetes Baugrundstück (wenn nicht bereits vorhanden) gesucht.. b) Die Planungsgemeinschaft (GbR).. Ist das Grundstück gefunden, werden Architekt und Fachplaner beauftragt.. Die Planungsgemeinschaft ist entstanden.. Sobald die Mehrzahl der Mitbauenden gefunden ist, wird ein Bauantrag gestellt.. Das Gebäude kann bis zur Werkplanung geplant werden.. c) Die Baugemeinschaft (GbR).. Sind alle Einheiten vergeben, wird das Grundstück gekauft.. Beim Notar wird ein Teilungsvertrag beurkundet.. Die Baugemeinschaft vergibt Aufträge an Handwerker und errichtet das Gebäude.. Einzelheiten, die während des Baus geklärt werden müssen, werden festgelegt.. Regelmäßige Kostenkontrollen werden vom Architekten begleitend erstellt.. d) Die Eigentümergemeinschaft.. Beim Einzug in das neue Haus (oder den sanierten Altbau) wandelt sich die ehemalige Baugemeinschaft in eine Eigentümergemeinschaft (nach dem Wohnungseigentümergesetz).. Dann werden Inhalte der Hausordnung festgelegt, eine Hausverwaltung wird gewählt..

    Original link path: /index.php5?chap=0&chap1=3
    Open archive





  • Archived pages: 9